Interschutz 2015

Traumwagen für die Feuerwehr: Mercedes-AMG GT S

Mercedes-AMG GT S
+
Mercedes-AMG GT S für die Feuerwehr.

Kleine Jungs träumen davon, Feuerwehrmann zu werden. Um diesen Wunsch auch bei den Großen zu befeuern, gibt es nun ein ultimatives Einsatzfahrzeug: den brandneuen Mercedes-AMG GT S mit 510 PS im passenden Design.

Rettungs- und Notarztwagen, Krankentransport oder Feuerwehrauto - schon die Farbkombination rot-weiß lässt bei vielen die Herzen höher schlagen. 

Natürlich sind diese Blaulicht-Fahrzeuge für den Notfall gedacht, für den Ernstfall. Wenn es darum geht, Leben zu retten, ist jede Sekunde kostbar. Je schneller, desto besser.

Wer es ganz besonders eilig hat, braucht in brenzligen Situationen für die Fahrt zum Einsatzort den passenden Kommandowagen: beispielsweise einen Mercedes-AMG GT S. Unter der Haube steckt ein V8-Biturbo mit satten 510 PS. Ohne Blaulicht auf dem Dach beschleunigt der Supersportler, laut Datenblatt, in 3,8 Sekunden von null auf Tempo 100. Höchstgeschwindigkeit fährt der Kommandowagen 310 km/h.

Geschaltet wird mit dem 7-Gang-Sportgetriebe AMG Speedshift DCT, das Doppelkupplungsgetriebe ist direkt an der Hinterachse montiert. Ein Sportfahrwerk sorgt für die optimale Straßenlage.

Hübsches Detail am 4,56 Meter langen und 1,94 breiten Sportler sind übrigens die rot lackierten Bremssättel.

Innen haben zwei Feuerwehrleute Platz. Die Lederpolster sind schmutzunempfindlich und leicht zu reinigen. Dafür sind die Sitze elektrisch verstellbar und beheizbar. Für die Sicherheit sorgen neben Assistenzsystemen eine Rückfahrkamera und ein Trennnetz zum Gepäckraum. Ab Werk ist auch ein Feuerlöscher an Bord.

Der Feuerwehr Mercedes-AMG GT S ist erstmals auf der Interschutz 2015 (8. bis 13. Juni 2015) in Hannover zu sehen. Auch Volkswagen und Opel sind auf der internationalen Messe mit ganz besonderen Fahrzeugen vertreten. 

Blaulicht und Martinshorn! Die neusten Einsatzfahrzeuge

Blaulicht und Martinshorn! Die neusten Einsatzfahrzeuge

Traumwagen für die Feuerwehr: Mercedes-AMG GT S
Blaulicht und Martinshorn! Die coolsten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015. Mercedes stellt einen Traumwagen für die Feuerwehr vor: einen Mercedes AMG GT S mit 510 PS. © Mercedes
Die neuesten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015. Mercedes-AMG GT S im Design der Brandschützer.
Blaulicht und Martinshorn! Die coolsten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015. © Mercedes
Die neuesten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015. Mercedes-AMG GT S im Design der Brandschützer.
Blaulicht und Martinshorn! Die coolsten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015. © Mercedes
Die neuesten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015. Mercedes-AMG GT S im Design der Brandschützer.
Blaulicht und Martinshorn! Die coolsten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015. Mercedes-AMG GT S im Design der Brandschützer © Mercedes
Die neuesten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015.
Smart Forfour mit vier Türen für den Feuerwehrdienst auf der Interschutz 2015. © Mercedes
Die neuesten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015.
Im Zweisitzer zum Einsatz: Smart Fortwo für den First-Responder-Einsatz auf der Interschutz 2015. © Mercedes
Die neuesten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015. Mercedes T-Modell als Notarzt-Einsatzfahrzeug.
Blaulicht und Martinshorn! Die coolsten Einsatzfahrzeuge auf der Interschutz 2015. Hier das Mercedes T-Modell (170 PS) als Notarzt-Einsatzfahrzeug. © Mercedes

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Achtung bei Grünpfeil: Diese Regeln sollten Sie kennen – sonst droht Bußgeld
Achtung bei Grünpfeil: Diese Regeln sollten Sie kennen – sonst droht Bußgeld
Achtung bei Grünpfeil: Diese Regeln sollten Sie kennen – sonst droht Bußgeld
Lieferwagen schwimmt im Hochwasser – dennoch fährt ein anderer noch rein
Lieferwagen schwimmt im Hochwasser – dennoch fährt ein anderer noch rein
Lieferwagen schwimmt im Hochwasser – dennoch fährt ein anderer noch rein
Stau an Pfingsten: Welche Autobahnen Autofahrer umgehen sollten
Stau an Pfingsten: Welche Autobahnen Autofahrer umgehen sollten
Stau an Pfingsten: Welche Autobahnen Autofahrer umgehen sollten

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare