Hightech für den Acker

Der Fendt 1000 Vario mit 500 PS

Fendt 1000 Vario
1 von 9
Entwickelt für schwere Feldarbeiten und trotzdem absolut straßentauglich: der neue Fendt 1000 Vario.
Fendt 1000 Vario
2 von 9
Der Fendt 1000 Vario ist 14 Tonnen schwer, bis zu 500 PS stark und schafft auf der Straße 66 km/h Höchstgeschwindigkeit.
Fendt 1000 Vario
3 von 9
Die Motoren kommen von MAN. Der Sechszylinder mit 12,6 Liter Hubraum dreht maximal bis 1900 Umdrehungen pro Minute (U/min).
Fendt 1000 Vario
4 von 9
Mit sechs PS fing 1930 alles an. Die Gebrüder Fendt aus Marktoberdorf im Allgäu hatten ihren ersten Traktor entwickelt, das „Dieselross“. Hier im Foto das Dieselross 1928.
Fendt 1000 Vario
5 von 9
Das Fendt Dieselross.
Fendt von 1937.
6 von 9
Fendt von 1937.
Fendt von 1951.
7 von 9
Fendt von 1951.
Fendt Vario 200.
8 von 9
Fendt Vario 200.
Fendt 1000 Vario
9 von 9
Fendt 1000 Vario: Der Hightech Ackerschlepper kommt 2015 auf den Markt.

Der Fendt 1000 Vario ist für die Schwerstarbeit gemacht. 1930 entwickelten die Gebrüder Fendt aus Marktoberdorf im Allgäu  ihren ersten Traktor, das "Dieselross", das ist jetzt 85 Jahre her.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Polizist reduziert Strafe, Frau bedankt sich mit Stinkefinger und kommt am Ende straffrei davon
Polizist reduziert Strafe, Frau bedankt sich mit Stinkefinger und kommt am Ende straffrei davon
Da passt kein Auto drauf: Hier ist die wohl kürzeste Autobahn der Welt
Da passt kein Auto drauf: Hier ist die wohl kürzeste Autobahn der Welt
"Lauter Knall": Mann lässt seinen Ärger gegen Blitzer freien Lauf
"Lauter Knall": Mann lässt seinen Ärger gegen Blitzer freien Lauf
Fahranfänger überholt Streifenwagen mit 200 km/h - Beamte stellen noch Schlimmeres fest
Fahranfänger überholt Streifenwagen mit 200 km/h - Beamte stellen noch Schlimmeres fest
Lidl-Parkplatz: Mann erhält Strafzettel von 115 Euro, weil er einen winzigen Fehler begeht
Lidl-Parkplatz: Mann erhält Strafzettel von 115 Euro, weil er einen winzigen Fehler begeht

Das könnte Sie auch interessieren