Neues Kennzeichen mit "E"

Eigenes Nummernschild und Sonderrechte für Elektroautos

Elektroautos sollen künftig mit einem "E" gekennzeichnet werden und verschiedene Sonderrechte im Straßenverkehr erhalten.

Berlin - Für Elektroautos wird es einem Medienbericht zufolge schon bald ein neues Nummernschild mit einem E im Kennzeichen geben. Verschiedene Sonderrechte sollen damit verbunden werden.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sagte der "Bild am Sonntag", dies schaffe einen "echten Erkennungseffekt". Mit dem neuen Kennzeichen können Fahrer von Elektroautos dem Bericht zufolge gratis parken und Busspuren benutzen. Dobrindt fügte hinzu: "Außerdem werden die E-Fahrzeuge von der Kfz-Steuer befreit." Derzeit sei zudem ein flächendeckendes Netz von Schnellladesäulen an den Autobahnraststätten in der Planung.

Das Bundeskabinett hatte vor rund einem Jahr beschlossen, dass Kommunen für Elektroautos Busspuren öffnen oder ihnen kostenlose Parkplätze anbieten können. Damals wurde auch beschlossen, Elektroautos über eine Kennzeichnung auf dem Kfz-Kennzeichen für jeden erkennbar zu machen.

afp

Kommentare

Meistgelesen

Schocker: Probieren Sie das lieber nicht am Steuer
Schocker: Probieren Sie das lieber nicht am Steuer
Darum lacht das Netz über den Namen der neuen Mercedes X-Klasse
Darum lacht das Netz über den Namen der neuen Mercedes X-Klasse
Wofür ist eigentlich der kleine Hebel beim Rückspiegel gut?
Wofür ist eigentlich der kleine Hebel beim Rückspiegel gut?
E-Bike-Fahrer in Gefahr: Hoher Anteil tödlicher Unfälle
E-Bike-Fahrer in Gefahr: Hoher Anteil tödlicher Unfälle
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?
Tuning: Was ist erlaubt, was nicht?