Schrauben locker

Elektro-Desaster: Toyota kauft bZ4X von Kunden zurück

Toyota bZ4x
+
Start mit Problemen: Der Toyota bZ4x. (Symbolbild)

Toyota verstolpert den Start ins Elektro-Zeitalter: Wegen Sicherheitsmängeln beim Akku-Modell bZ4X muss der Hersteller zu drastischen Maßnahmen greifen.

Später als andere Hersteller stieg Toyota in die Elektromobilität per Akku ein. Doch der Marktstart des ersten Stromers der Marke wird von Problemen begleitet. Denn der Toyota bZ4X leidet offenbar unter einem sicherheitsrelevanten Qualitätsproblem wie 24auto.de berichtet.

Weil sich Radnaben-Schrauben lösen können, musste Toyota 2.700 Fahrzeuge zurückrufen, davon 2.200 in Europa (Fahrzeuge deutscher Käufer sind allerdings noch nicht ausgeliefert). Dafür stellt Toyota gratis einen Leihwagen, oder Käufer dürfen nach Rückerhalt des Stromers bis Ende 2024 kostenlos laden. Wenn sie ihren Wagen dann tatsächlich noch fahren: Denn mittlerweile bietet der Hersteller den bisherigen Käufern auch an, den bZ4X zurücknehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare