Blickfang

Diese Tuning-Felgen müssen Sie gesehen haben

Sie wollen Ihr Auto ein wenig aufhübschen? Dann sollten Sie sich folgende Tuning-Felgen unbedingt mal genauer ansehen.

Egal, ob Sportflitzer oder Kleinwagen - coole Felgen werten jedes Auto auf. Deshalb lohnt es sich, mal einen Blick auf ein paar Alternativen zu werfen.

Das Online-Portal Auto News hat einige schicke Tuning-Felgen gesammelt - da dürfte die Auswahl nicht schwer fallen.

Alutec Shark

Die Mischung macht's: Zum einen in einem matten schwarz lackiert, zum anderen polierte Anteile. Zusammen mit der geschwungenen Form der fünf Speichen wirken die Felgen von Alutec Shark düster und aufregend zugleich. Ob sich das auf den Fahrspaß auswirkt?

ATS Superlight

Die Superlight-Felgen von ATS gehören zur Performance Line des Herstellers. Heißt: Dank einer speziellen Schmiedetechnologie sind die Räder deutlich leichter und stabiler. Darüber freuen sich vor allem die 911-Modelle von Porsche, an die sie hauptsächlich montiert werden. 

Barracuda Tzunamee

Mit seinem Zehnspeichenrad lässt Tzunamee vom Felgenhersteller Barracuda die Herzen von Tuning-Fans hochschlagen. Die sekundären Speichen verleihen dem Rad eine feste Statik - trotz leichter Bauweise. Die Felge gibt es in den Farben "Matt-Black-Polished" und "Highgloss-Black-Polished".

Dotz Revvo

Vom Räderhersteller Dotz gehört die Felge Revvo zu den Augenweiden. Das Kreuzspeichendesign lässt Fahrzeuge von Audi, BMW und VW - aber auch andere Marken - stylisch und leicht über die Straßen brettern.

#wheelporn #carporn #dotzrevvo #brembo #keramikbremsanlage

Ein Beitrag geteilt von Kevin (@kev.kevk) am

Auch interessant: Mit diesen Felgen hat Opel das Netz schockiert.

ASA GT1

Ab 142 Euro aufwärts gibt es eine Felge von ASA: Und zwar die GT1. Die Lackierung arbeitet mit Licht und Reflexionen, was dem Reifen eine dynamische Optik verleiht.

Ronal R50

Mit ihrer geschlossenen Form ist die Ronal R50 Aero Felge ein richtiger Hingucker. Die Designer haben dabei das Beste von der R10 Turbo Felge übernommen, wie es auf der Hersteller-Website heißt. Zu kaufen gibt es die Felge in den Größen 7,5 x 16 Zoll und 8,0 x 18 Zoll.

Con estas llantas vas a provocar envidia, MUCHA ENVIDIA‼️❣ Apasionantes prestaciones las de la RONAL R50 AERO en 16" que hemos montando en este precioso FIAT 500. En esta llanta se mantiene el culto de la R10 TURBO de una manera consecuente. Para ello, los diseñadores han tomado lo mejor de la llanta R10 TURBO: los radios de culto para el enfriamiento de los frenos y la forma impecablemente cerrada. La llanta debe su nombre a la aerodinámica mejorada. Esta llanta de culto en acabado de alta calidad negro-frontal diamantado representa la unión de la deportividad, la elegancia moderna y la perfección conjugando belleza y funcionalidad. Centro de montaje ↠ ARINAGA ☎️928 79 55 14 670 63 73 22 info@orecada.es www.orecada.es #orecada #neumaticosdeconfianza #neumaticos #llantas #taller #mecanicarapida #fiat #500 #fiat500 #ronal #ronalr50aero #r50aero #ronalr50

Ein Beitrag geteilt von ORECADA, S.L. (@orecada_sl_) am

MSW 20/4

Die MSW 20/4 ist richtig detailverliebt: Die acht gebogenen Doppelspeichen weisen abwechseln eine schmale und eine breite Speiche vor. Speziell für Sportwagen entwickelt gibt es die Felge ab 108 Euro aufwärts.

AEZ Lascar

Inspiriert vom gleichnamigen südamerikanischen Vulkan Lascar, soll die Wucht der AEZ-Felge Tuning-Fans begeistern. Besonders geeignet sind die Felgen laut Hersteller für Oberklasse-Limousinen oder Sportwagen.

Erfahren Sie hier, mit welchem genialen Trick Sie Ihre Felgen blitzschnell sauber machen.

Von Franziska Kaindl

Die FC-Bayern-Dienstwagen 2017/18: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Die Bayern-Stars bei der Übergabe der neuen Dienstwagen.
Die Bayern-Stars bei der Übergabe der neuen Dienstwagen. © AFP
Hier freuen sie sich schon auf die neuen Audis.
Hier freuen sie sich schon auf die neuen Audis. © AFP
Jupp Heynckes und die Fans.
Natürlich waren auch viele FCB-Fans vor Ort. © AFP
Jupp Heynckes und die Fans.
Jupp Heynckes und die Fans. © AFP
Noch ein kleines Selfie...
Noch ein kleines Selfie... © AFP
... bevor es endlich zu den Autos geht.
... bevor es endlich zu den Autos geht. © AFP
Der FC Bayern hat seine neuen Dienstwagen für die Saison 2017/18 zur Verfügung gestellt bekommen. Wer fährt welchen? Klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke. Anmerkung: Die Fotos zeigen nicht die tatsächlichen Farben, die sich die Bayern-Stars ausgesucht haben, aber die richtigen Modelle. In einigen Fällen handelt es sich um ähnliche Modelle aus der selben Serie. © AFP
Rafinha.
Rafinha. © dpa
Rafinha: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Rafinha: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Arjen Robben.
Arjen Robben. © dpa
Arjen Robben: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Arjen Robben: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
Arturo Vidal.
Arturo Vidal. © dpa
Arturo Vidal: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic.
Arturo Vidal: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi
Corentin Tolisso.
Corentin Tolisso. © dpa
Corentin Tolisso: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Corentin Tolisso: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
David Alaba.
David Alaba. © dpa
David Alaba: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic.
David Alaba: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic mit 605 PS. © Audi
Fabian Benko.
Fabian Benko. © dpa
Fabian Benko: Q2 2.0 TDI quattro S tronic.
Fabian Benko: Q2 2.0 TDI quattro S tronic mit 190 PS. © Audi
Felix Götze.
Felix Götze. © dpa
Felix Götze: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic.
Felix Götze: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic mit 184.  © Audi
Franck Ribéry.
Franck Ribéry. © dpa
Franck Ribéry: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Franck Ribéry: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
Javi Martínez.
Javi Martínez. © dpa
Q7 e-tron 3.0 TDI quattro tiptronic.
Javi Martínez: Q7 e-tron 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi
Jerome Boateng.
Jerome Boateng. © dpa
Jerome Boateng: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Jerome Boateng: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Joshua Kimmich.
Joshua Kimmich. © dpa
Joshua Kimmich: A5 Sportback 3.0 TDI quattro tiptronic.
Joshua Kimmich: A5 Sportback 3.0 TDI quattro tiptronic mit 285 PS. © Audi
Juan Bernat.
Juan Bernat. © dpa
Juan Bernat: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic.
Juan Bernat: S8 plus Limousine 4.0 TFSI quattro tiptronic mit 605 PS. © Audi
Kingsley Coman.
Kingsley Coman. © dpa
Kingsley Coman: S5 Sportback 3.0 TFSI quattro tiptronic.
Kingsley Coman: S5 Sportback 3.0 TFSI quattro tiptronic mit 354 PS. © Audi
Manuel Neuer.
Manuel Neuer. © dpa
Manuel Neuer: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Manuel Neuer: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
Marco Friedl.
Marco Friedl. © dpa
Marco Friedl: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic.
Marco Friedl: A3 Sportback 2.0 TDI quattro S tronic mit 184 PS. © Audi
Mats Hummels.
Mats Hummels. © dpa
Mats Hummels: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Mats Hummels: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Niklas Dorsch.
Niklas Dorsch. © dpa
Niklas Dorsch: A3 Sportback 1.5 TFSI S tronic.
Niklas Dorsch: A3 Sportback 1.5 TFSI S tronic mit 150 PS. © Audi
Niklas Süle.
Niklas Süle. © dpa
Niklas Süle: SQ5 3.0 TFSI quattro tiptronic.
Niklas Süle: SQ5 3.0 TFSI quattro tiptronic mit 354 PS. © Audi
Bayern München - RSC Anderlecht
Robert Lewandowski. © dpa
Robert Lewandowski: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Robert Lewandowski: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Sebastian Rudy.
Sebastian Rudy. © dpa
Sebastian Rudy: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic.
Sebastian Rudy: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi
Sven Ulreich.
Sven Ulreich. © dpa
Sven Ulreich: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Sven Ulreich: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Thiago Alcantara.
Thiago Alcantara. © dpa
Thiago Alcantara: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance.
Thiago Alcantara: RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Thomas Müller.
Thomas Müller. © dpa
Thomas Müller: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic.
Thomas Müller: SQ7 4.0 TDI quattro tiptronic mit 435 PS. © Audi
FC Schalke 04 - FC Bayern München
James Rodriguez. © dpa
James Rodriguez: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance
James Rodriguez: RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro tiptronic performance mit 605 PS. © Audi
Tom Starke.
Tom Starke. © dpa
Tom Starke: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic.
Tom Starke: Q7 3.0 TDI quattro tiptronic mit 373 PS. © Audi

Rubriklistenbild: © Instagram/leon_cupra_r310

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Elf Millionen Euro für ein Nummernschild - Mann lehnt irres Angebot ab

Elf Millionen Euro für ein Nummernschild - Mann lehnt irres Angebot ab

Unterwegs mit dem e-Niro: Mia san Kia!

Unterwegs mit dem e-Niro: Mia san Kia!

Getunter Monster-BMW lässt 1001 PS starken Bugatti Veyron alt aussehen

Getunter Monster-BMW lässt 1001 PS starken Bugatti Veyron alt aussehen

Opel-Fahrer scheitert an 25-Meter-Parklücke - und verursacht hohen Sachschaden

Opel-Fahrer scheitert an 25-Meter-Parklücke - und verursacht hohen Sachschaden

Mercedes-Fahrer rast mit 220 km/h über Landstraße - harte Strafe

Mercedes-Fahrer rast mit 220 km/h über Landstraße - harte Strafe

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren