Zeitung: Tui kooperiert mit neuer Lufthansa-Billigmarke

+
Mit Eurowings versucht sich die Lufthansa an dem Konzept eines Billigfliegers für die Langstrecke. Foto: Deutsche Lufthansa AG

Frankfurt/Main (dpa) - Der weltgrößte Reisekonzern Tui schmiedet ein Bündnis mit der neuen Lufthansa-Billigmarke Eurowings.

Tui-Urlauber aus Deutschland sollen künftig mit Langstreckenjets der Eurowings zu Urlaubszielen in der Karibik und nach Thailand kommen, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet.

Eine Boeing 767 einer ausländischen Tui-Tochter solle dazu samt Besatzung an Eurowings vermietet werden. "Ich kann bestätigen, dass es zu einer größeren Zusammenarbeit kommt", sagte ein Sprecher von Tui Deutschland am Freitag.

Mit Eurowings versucht sich die Lufthansa an dem Konzept eines Billigfliegers für die Langstrecke. Dazu sollen ab Herbst drei Langstreckenjets zum Einsatz kommen.

Zwei Airbus A330 werden laut "FAZ" wie offiziell bekannt von dem deutsch-türkischen Lufthansa-Ableger Sunexpress betrieben, in dem Boeing-Jet aus dem Tui-Konzern sollen der Zeitung zufolge Beschäftigte der deutschen Tui-Fluglinie Tuifly zum Einsatz kommen.

Kommentare

Meistgelesen

WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Nach Tengelmann-Aus: Experten befürchten höhere Preise
Nach Tengelmann-Aus: Experten befürchten höhere Preise
Geldboten legen Arbeit nieder
Geldboten legen Arbeit nieder
VW verliert in Europa Marktanteile ein - Daimler legt zu
VW verliert in Europa Marktanteile ein - Daimler legt zu
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten