Mehrwertsteuer auf Hygieneprodukte

Frankreich führt Tampon-Steuer ein

Paris - In der Abstimmung am Freitag ging es im französischen Parlament um einen Gegenstand, den die meisten Frauen jeden Monat benötigen: Das Tampon soll nun mit einer Extra-Steuer belegt werden.

Frankreichs Parlament hat am Freitag für die sogenannte Tampon-Steuer gestimmt. Bei den Beratungen für den Haushalt 2016 votierte eine Mehrheit der Abgeordneten dafür, die Mehrwertsteuer für Hygieneartikel für Frauen von derzeit 20 auf 5,5 Prozent abzusenken. Finanzminister Michel Sapin sagte im Parlament lediglich, die Entscheidung müsse sich auch auf die Endpreise auswirken.

"Das Parlament wünscht eine Senkung dieser Steuer, die Regierung widersetzt sich nicht", kommentierte Premierminister Manuel Valls im Sender France Inter die Entscheidung. "Wir haben das Geld dafür gefunden." Die Senkung der Steuer kostet den Staat rund 55 Millionen Euro jährlich.

Auch andere Staaten der Europäischen Union haben eine Senkung der Mehrwertsteuer für Hygieneartikel für Frauen bereits umgesetzt. Dazu gehören Großbritannien, Irland, Spanien und die Niederlande, wie die Abgeordnete Valérie Rabault sagte, Berichterstatterin des Haushaltsausschusses.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

Auch McDonald's will Essen nach Hause liefern lassen
Auch McDonald's will Essen nach Hause liefern lassen
Nach 38 Jahren: Air Berlin fliegt nicht mehr nach Mallorca
Nach 38 Jahren: Air Berlin fliegt nicht mehr nach Mallorca
Verbraucherschützer sorgen sich um Altpolicen
Verbraucherschützer sorgen sich um Altpolicen
Italienisches Nein zur Reform lässt Anleger kalt
Italienisches Nein zur Reform lässt Anleger kalt
Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017
Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017