Offene Rechnungen

Gazprom droht Ukraine mit Gaslieferstopp

+
Gas-Meßstation im russischen Sudscha: Gazprom droht der Ukraine mit einer Einstellung der Gaslieferungen.

Moskau/Kiew - Der russische Energiemonopolist Gazprom hat der Ukraine wegen offener Rechnungen mit einer Einstellung der Gaslieferungen gedroht.

Russland habe bisher nicht die vereinbarte Vorauszahlung von der Ukraine für März erhalten, sagte Gazprom-Chef Alexej Miller in Moskau. Der ukrainische Staatskonzern Naftogaz hatte Gazprom zuvor vorgeworfen, bestellte Mengen nicht im vollen Umfang geliefert zu haben.

Eine mögliche Einstellung der Versorgung der Ukraine sei auch eine Gefahr für Westeuropa, sagte Gazprom-Chef Miller. Die Ukraine ist das wichtigste Transitland für russisches Gas nach Westen. Die Ukraine könnte für Westeuropa bestimmtes Gas für eigene Zwecke abzweigen. Russland und die Ukraine hatten sich Ende Oktober nach langwierigen Verhandlungen in Brüssel auf eine Teillösung bis März in ihrem Streit um Schulden und Gaspreise geeinigt.

dpa

Mitteilung Naftogaz

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

News-Ticker: Merkel will Telekom-Hacker jagen
News-Ticker: Merkel will Telekom-Hacker jagen
Auch McDonald's will Essen nach Hause liefern lassen
Auch McDonald's will Essen nach Hause liefern lassen
Nach 38 Jahren: Air Berlin fliegt nicht mehr nach Mallorca
Nach 38 Jahren: Air Berlin fliegt nicht mehr nach Mallorca
Auslaufmodell: Philip Morris denkt über Ende der Zigarette nach
Auslaufmodell: Philip Morris denkt über Ende der Zigarette nach
Verbraucherschützer sorgen sich um Altpolicen
Verbraucherschützer sorgen sich um Altpolicen