Dobrindt spricht in USA über VW-Abgas-Skandal

+
Reist angesichts des VW-Abgasskandals zu Gesprächen in die USA: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Foto: Jörg Carstensen/Archiv

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) spricht bei einer Reise in die USA in der kommenden Woche auch über den Abgas-Skandal bei Volkswagen.

Vereinbart wurden dafür Treffen mit seinem Amtskollegen Anthony Foxx und bei der US-Umweltbehörde EPA in Washington, wie das Verkehrsministerium in Berlin mitteilte. Die US-Behörde hatte die gefälschten Abgaswerte bei VW-Dieselfahrzeugen ans Licht gebracht.

Themen der fünftägigen Reise, die an diesem Montag beginnt, sind Digitalisierung sowie vernetztes und automatisiertes Fahren. Dobrindt will unter anderem ein Testgelände der Universität Michigan besuchen, vorgesehen sind auch Termine bei Google und BMW.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket
Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket
Nach Tengelmann-Aus: Experten befürchten höhere Preise
Nach Tengelmann-Aus: Experten befürchten höhere Preise
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Geldboten legen Arbeit nieder
Geldboten legen Arbeit nieder
VW verliert in Europa Marktanteile ein - Daimler legt zu
VW verliert in Europa Marktanteile ein - Daimler legt zu