Bericht

Bund will hunderte Bahnhöfe renovieren

Berlin - Der Bund will einem Zeitungsbericht zufolge deutschlandweit kleine Bahnstationen wieder auf Vordermann bringen.

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) plane ein Sonderprogramm, mit dem in den nächsten drei Jahren bundesweit zwischen 200 und 300 Haltestellen der Bahn modernisiert und barrierefrei umgebaut werden sollen, berichtete die "Saarbrücker Zeitung" am Freitag. Das Programm werde insgesamt rund 100 Millionen Euro umfassen - die Hälfte davon sollen allerdings Länder und Kommunen beisteuern.

Mit dem Umbau der Haltestellen soll vor allem alten und behinderten Menschen das Bahnfahren erleichtert werden, berichtete die "Saarbrücker Zeitung". Geplant seien Maßnahmen wie stufenfreie Bahnsteigzugänge oder optimierte Bahnsteighöhen.

Die Bundesländer seien gebeten worden, bis zum Herbst geeignete Projekte zu benennen, berichtete die Zeitung. Erwartet wird, dass insbesondere Länder mit großen ländlichen Gebieten Bedarf anmelden. Die dann ausgewählten Stationen sollen bis spätestens 2018 modernisiert werden.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket
Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
WLAN im Zug gefordert - Bahn verspricht stabilere Telefonate 
Nach Tengelmann-Aus: Experten befürchten höhere Preise
Nach Tengelmann-Aus: Experten befürchten höhere Preise
VW verliert in Europa Marktanteile ein - Daimler legt zu
VW verliert in Europa Marktanteile ein - Daimler legt zu
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten