Bundesagentur für Arbeit

Arbeitsmarkt: Mindestlohn zeigt kaum Auswirkungen

Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit (BA) verzeichnet vier Monate nach der Einführung des Mindestlohnes kaum Auswirkungen auf den deutschen Arbeitsmarkt.

BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt verwies in dem Zusammenhang am Donnerstag in Nürnberg auf die weiter steigende Zahl sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze. Er räumte allerdings ein, dass die Zahl der Minijobs am Jahresanfang stärker als in den Vorjahren üblich zurückgegangen sei. Daraus zu schließen, dass die geringfügig bezahlten Jobs wegen des Mindestlohns weggefallen seien, halte er allerdings für vorschnell.

Denn es sei auch möglich, dass zumindest ein Teil der Minijobs in sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze umgewandelt worden seien, erläuterte Alt. So sei die Zahl dieser regulären Stellen etwa im Taxigewerbe, im Einzelhandel und in der Gastronomie, wo bislang bevorzugt Minijobber beschäftigt worden waren, leicht gestiegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

News-Ticker: Merkel will Telekom-Hacker jagen
News-Ticker: Merkel will Telekom-Hacker jagen
Auch McDonald's will Essen nach Hause liefern lassen
Auch McDonald's will Essen nach Hause liefern lassen
„Trump-Effekt“? So bewerten Experten die Folgen der US-Wahl
„Trump-Effekt“? So bewerten Experten die Folgen der US-Wahl
Auslaufmodell: Philip Morris denkt über Ende der Zigarette nach
Auslaufmodell: Philip Morris denkt über Ende der Zigarette nach
Verbraucherschützer sorgen sich um Altpolicen
Verbraucherschützer sorgen sich um Altpolicen