Moderator wechselt den Sender

Mit Stefan Raab geht auch Steven Gätjen

+
Steven Gätjen.

Berlin - Nicht nur Stefan Raab (49) verabschiedet sich mit der letzten Ausgabe von „Schlag den Raab“ auf ProSieben am 19. Dezember - auch sein Moderator Steven Gätjen (43) geht nach der Show.

Das teilte der Münchner Privatsender ProSieben am Dienstag mit. Im Gegensatz zu Raab wird sich Gätjen jedoch nicht aus dem Fernsehen zurückziehen, sondern zum ZDF wechseln, um dort neue Showformate zu bestreiten. Raab, der gegen einen einzelnen Kandidaten am 19. Dezember wie immer bis zu 15 Spiele absolvieren muss, geht zum 55. und letzten Mal seit 2006 in den Parcours. Für den Gegenspieler geht es um 1,5 Millionen Euro. Raab verkündete seinen Abgang im Juni, Gätjen bereits im Mai.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

ARD erklärt: Warum die Freiburg-News nicht in der Tagesschau kam
ARD erklärt: Warum die Freiburg-News nicht in der Tagesschau kam
„The Voice of Germany“: Darum flossen bei Samu Haber die Tränen
„The Voice of Germany“: Darum flossen bei Samu Haber die Tränen
Dschungelcamp 2017: Die Sendezeiten stehen jetzt fest
Dschungelcamp 2017: Die Sendezeiten stehen jetzt fest
Kein Olympia bei ARD und ZDF: Eurosport sendet exklusiv
Kein Olympia bei ARD und ZDF: Eurosport sendet exklusiv
Lombardi-Ticker: „Die ganze Wahrheit“? Von wegen!
Lombardi-Ticker: „Die ganze Wahrheit“? Von wegen!