Jürgen Dietz hat abgesagt

"Mainz bleibt Mainz" dieses Jahr ohne "Bote vom Bundestag"

+
Der "Bote vom Bundestag", Jürgen Dietz, hat seinen Auftritt bei "Mainz bleibt Mainz" abgesagt.

Mainz - Ausgerechnet zum Jubiläum ist der TV-Fastnacht "Mainz bleibt Mainz" eines ihrer Aushängeschilder abhanden gekommen.

Die Fernsehfastnacht „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ muss ausgerechnet zum 60. Geburtstag auf eines ihrer Aushängeschilder verzichten. Jürgen Dietz, der seit vielen Jahren in die Rolle des scharfzüngigen „Boten vom Bundestag“ schlüpft, ist erkrankt und hat seinen Auftritt abgesagt. Einen entsprechenden Bericht der „Allgemeinen Zeitung“ („AZ“, Mainz) bestätigte am Dienstag der SWR-Programmverantwortliche Günther Dudek. „Er wird uns als politischer Redner natürlich fehlen“, bedauerte Dudek den Ausfall. „Das ist schwer zu kompensieren.“

Die Fernsehfastnacht-Sitzung aus Mainz wird am 13. Februar live im Ersten übertragen. Sie war 1955 zum ersten Mal im Fernsehen gezeigt worden, in ihrer heutigen Form läuft sie seit 1973 im Wechsel bei ARD und ZDF.

Ohne den „Boten vom Bundestag“ sei die Fernsehfastnacht, „als ob sie am Dom de Gickel (Wetterhahn) abgeschraubt“ hätten“, sagte Sitzungspräsident Andreas Schmitt der „AZ“.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Dschungelcamp: Das traurige Geständnis von Malle-Jens
Dschungelcamp: Das traurige Geständnis von Malle-Jens
Geheime Zahlen: So viel verdient RTL mit dem Dschungelcamp 2017
Geheime Zahlen: So viel verdient RTL mit dem Dschungelcamp 2017
Dschungelcamp 2017: So sah Hanka früher mal aus
Dschungelcamp 2017: So sah Hanka früher mal aus
Dschungelcamp-Ticker: Streiken sechs Kandidaten?
Dschungelcamp-Ticker: Streiken sechs Kandidaten?
Alexander Keen: Honey polarisiert im Dschungelcamp 2017
Alexander Keen: Honey polarisiert im Dschungelcamp 2017