Deutsche Spielerin

US-Open: Anna-Lena Grönefeld im Doppel-Halbfinale

+
Fed-Cup-Spielerin Anna-Lena Grönefeld (hinten) hat mit ihrer amerikanischen Doppel-Partnerin Coco Vandeweghe das Halbfinale der US Open in New York erreicht.

New York - Fed-Cup-Spielerin Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) hat mit ihrer amerikanischen Doppel-Partnerin Coco Vandeweghe das Halbfinale der US Open in New York erreicht.

Das Duo gewann mit 7:6 (7:5), 7:5 gegen die an Position fünf gesetzten Caroline Garcia/Katarina Srebotnik (Frankreich/Slowakei). Nach 1:49 Stunden verwandelte Vandeweghe den vierten Matchball im Louis-Armstrong-Stadium. „Wir haben gezeigt, wie gut wir spielen können und müssen uns vor keinem Team verstecken“, sagte die 30-jährige Grönefeld, die erst das zweite Turnier an der Seite von Vanderweghe bestreitet.

Im Semifinale am Donnerstag treffen Grönefeld und Vandeweghe (23) entweder auf Casey Dellacqua/Jaroslawa Schwedowa (Australien/Kasachstan/Nr. 4) oder die Russinnen Alla Kudriawtsewa/Anastasia Pawljuschenkowa (Nr. 12). Grönefeld hat ihre bisherigen beiden Grand-Slam-Titel im Mixed geholt - 2009 in Wimbledon und 2014 bei den French Open.

Die Siegerinnen der Doppelkonkurrenz von Flushing Meadows kassieren ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 570.000 Dollar. 1973 hatten die US Open als erstes der vier Grand-Slam-Turniere das identische Preisgeld für Frauen und Männer eingeführt.

sid

Kommentare

Meistgelesen

Sport droht Beben - Kein Olympia-Aus für Russland?
Sport droht Beben - Kein Olympia-Aus für Russland?
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“