Pressestimmen zum Großen Preis von Malaysia

+
Die Presse meint: Sebastian Vettel blieb in der Hitze cool. Foto: Diego Azubel

Stuttgart (dpa) - Die internationalen Pressestimmen zum Großen Preis von Malaysia:

ITALIEN

"Gazzetta dello Sport": "Grazie! Grazie! Grazie! Ferrari triumphiert in Malaysia. Vettel dominiert bei seinem ersten Erfolg für Maranello die Mercedes von Hamilton und Rosberg. Rote Welle. Nehmt euch in Acht, Ferrari ist zurück. Mit Vettel peilt Ferrari nun die WM an. Großartige Reifenstrategie, perfektes Auto: Hamilton und Rosberg geschlagen. Eine Formel 1, die nach Jahren der Dominanz von Red Bull und Mercedes erschöpft ist, reibt sich die Augen angesichts dieser Heldentat von Sebastian Vettel. Es ist auch ein Comeback für Seb: Jetzt kann man nicht mehr sagen, dass Vettel die WM nur wegen eines überlegenen Red Bulls gewonnen hat. Stärker als die Kolosse von Mercedes, die Minderwertigkeitskomplexe besiegt, vor allem dank Sebastian Vettel, einem Deutschen, der das Team mitreißt."

"Tuttosport": "Märchenhafte Rote! Vettel bringt Ferrari nach zwei Jahren Dunkelheit zurück zum Triumph. Endlich Ferrari! Vettel-Magie. Die Roten sind wieder vorne nach zwei Jahren. Ferrari hat seit ewigen Zeiten keinen Grand Prix mehr gewonnen. Der Schlüssel zum Erfolg lag in dem perfekten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen. Die italienische Nationalhymne gemeinsam mit der deutschen, das hat man seit 2006, dem letzten Sieg von Schumacher, nicht mehr gehört."

"Corriere dello Sport": "Ferrari ist zurück. Mit Vettel der erste Sieg nach zwei Jahren, jetzt fordert Ferrari Mercedes im Kampf um die WM heraus. Vettel Erster: Nein, das ist kein Traum. Sebastian Vettel hat in zwei Tagen ein Meisterwerk vollbracht, indem er in der Qualifikation wie im Rennen riesig gefahren ist. Ferrari ist zurück. Dank eines Gewinner-Autos, dank der richtigen Strategie. Und dank der Klasse dieses 27-Jährigen. Von Schumi zu Seb: Die Roten finden ihren verlorenen Kaiser wieder."

"Corriere della Sera": "Vettel bringt Ferrari zurück zum Sieg. Ein besonderer, vielleicht historischer Sonntag. Ferrari ist zurück und das ist früher geschehen als alle (die Roten eingeschlossen) es erwartet hätten: Ob das der Beginn von etwas Großem ist, werden wir sehen. Aber Sebastian Vettel schafft sehr viel mehr als wieder zu gewinnen. Er bringt Ferrari nach mehr als zwei Jahren wieder ganz nach vorne und zeigt der Welt, dass das Undenkbare möglich ist, dass man die Dominanz von Mercedes brechen kann."

"La Repubblica": "Vettel zeigt sein Können am Steuer, die Nüchternheit Schumachers, aber auch die Fähigkeit, vom Team und den Roten geliebt zu werden. Sobald er kann, spricht er Italienisch und er vergisst nie zu sagen, dass Ferrari ein Mythos ist."

SPANIEN:

"El País": "Vettel gewinnt auch am Steuer eines Ferrari."

"El Mundo": "Ferrari gewinnt erstmals seit zwei Jahren wieder ein Rennen. Allerdings wird der Rennstall noch viele Kilometer zurücklegen müssen, bis absehbar wird, wie sehr er seinen Rennwagen verbessert hat."

"El Periódico": "Ferrari ist zurück. Vettel nutzt die Fehler von Mercedes aus."

"Marca": "Vettel verdankt seinen Sieg zur Hälfte einem Ferrari-Rennwagen, der eine gute Form präsentiert, und zur Hälfte den Fehlern der Konkurrenz von Mercedes."

"As": "Vettel verhilft Ferrari zu einer Wiederauferstehung."

GROSSBRITANNIEN

"Guardian": "In der sengenden Hitze des Sepang-Parcours war Vettel der coolste Mann, und Ferraris Zwei-Stopp-Strategie entpuppte sich als Sieger, während drei Autos viermal anhalten mussten, um Reifen zu wechseln."

"Times": "Man hätte nur auf einen Sieg von Lewis Hamilton setzen können an diesem drückend heißen Austragungsort Sepang, aber Vettel und Ferrari haben ihre bestechende Form wiedergefunden. Sie wird rund um die Welt Millionen von Fans begeistern, die schon gefürchtet hatten, dass das Mercedes-Paar Hamilton und Nico Rosberg diese Weltmeisterschaft erdrücken würde."

"Daily Mail": "Malaysia war eine Wiederbelebung für einen Sport in der Krise, ein packender Wettstreit zwischen dem Silberpfeil von Lewis Hamilton und der am Ende siegreichen, glänzend roten Maschine von Sebastian Vettel. (...) Sowohl Hamilton, der Zweiter wurde, als auch Vettel fuhren wunderbar dieses Wochenende, aber Ferrari gewann den Kampf der Köpfe im Hinterzimmer, während Mercedes stolperte."

MALAYSIA

"The Star": "Sebastian Vettel führt Ferrari wieder auf die Siegerstraße."

"The Malaysian Insider": "(...) eine taktische Meisterleistung erlaubte Sebastian Vettel die Wende und führte ihn zum Sieg (...)"

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Sky Sport News HD startet im Free-TV - mit FC Bayern live
Sky Sport News HD startet im Free-TV - mit FC Bayern live
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“