Yerandy Lopez Fuentes

Kubanischer Boxer bricht während Kampf tot im Ring zusammen

Havanna - Ein Kampf ist für einen kubanischen Boxer tödlich geendet. Yerandy Lopez Fuentes war plötzlich im Ring zusammengebrochen.

Der kubanische Amateurboxer Yerandy Lopez Fuentes ist während eines Kampfes in Havanna gestorben. Wie erst jetzt bekannt wurde, brach der 19-Jährige bereits am 11. Juni in der zweiten Runde des Kampfes ohne Wirkung eines Treffers tot zusammen. Eine Autopsie ergab nach Angaben des Nachrichtenportals Cubadebate, dass Fuentes dem plötzlichen Herztod erlag.

Eduardo Limonta, Generalsekretär des kubanischen Boxverbandes, bestätigte den Todesfall im Rahmen des Roberto-Balado-Turniers. Fuentes gehörte seit 2013 zur kubanischen Landesstaffel und vertrat sein Land bei der Junioren-WM 2014 in Kiew (Ukraine).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Reaktionen zum Formel-1-Rücktritt von Nico Rosberg
Reaktionen zum Formel-1-Rücktritt von Nico Rosberg
"Härter und härter": Rosberg vs. Hamilton in Qualifikation
"Härter und härter": Rosberg vs. Hamilton in Qualifikation
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Wolff lobt Rosbergs "unbarmherzige Gabe"
Wolff lobt Rosbergs "unbarmherzige Gabe"