"Hat auf dem Platz nichts zu suchen"

Nach Foul an Reus - Zorc empört über Dresdener Erdmann

+
Nach der Attacke von Dresdens Dennis Erdmann musste Marco Reus (M) am Spielfeldrand behandelt werden. Foto: Thomas Eisenhuth

Dresden - Marco Reus hat sich im Pokal-Achtelfinalspiel von Borussia Dortmund beim Drittligisten Dynamo Dresden nur leicht verletzt. Es handele sich um einen "Pferdekuss" im Oberschenkel, erklärte BVB-Sprecher Sascha Fligge.

Die Verantwortlichen würden nun Tag für Tag schauen, wie sich der Bluterguss bei Reus entwickele. Ob er im Bundesligaspiel am Samstag beim Hamburger SV eingesetzt werden kann, ist noch nicht ganz klar.

Derweil hat Michael Zorc auf Aussagen von Dennis Erdmann zur Verletzung des Fußball-Nationalspielers mit scharfen Worten reagiert. "Die Aussagen von Erdmann sind eine Unverschämtheit", sagte Zorc der Zeitung "Welt". "Der tritt ihn vom Platz, obwohl der Ball überhaupt nicht in der Nähe war. Solch ein Spieler hat auf dem Fußballplatz nichts zu suchen, nicht mal in der Kreisklasse", betonte der Manager der Dortmunder.

Reus hatte sich eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel zugezogen und musste ausgewechselt werden.

Erdmann hatte nach 2:0-Sieg der Borussia erklärt, Reus sei ihm gegen das Knie gelaufen. "Ich habe früher Kreisliga gespielt, da haben wir uns kurz gerieben und weitergespielt. Ich glaube, im Bundesliga-Business ist das nicht mehr so üblich", sagte Erdmann nach der Partie.

dpa

Beitrag in Die Welt

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet