Außenverteidiger wohl auf der ManCity-Wunschliste

Wechsel-Hammer? Pep wirbt wohl um Bayerns Alaba

+
Wiedersehen in Manchester? Laut Medienberichten ist Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola an David Alaba dran. 

Manchester - Folgt David Alaba seinem Ex-Coach Pep Guardiola nach Manchester? Diese Frage stellt die englische Tageszeitung „Sun“ am Dienstag in den Raum. 

Pep Guardiolas neuer Club Manchester City ist einem Medienbericht zufolge an einer Verpflichtung von Bayerns David Alaba interessiert. Offizielle des Premier-League-Tabellenführers hätten sich zuletzt mit Vertretern des 24-Jährigen getroffen, berichtete die englische Zeitung „Sun“ (Dienstag). Guardiola habe den Club angewiesen, für beide Seiten neue Außenverteidiger zu holen. Im vergangenen Sommer hatte bereits Real Madrid um Alaba geworben, der österreichische Fußball-Nationalspieler hatte erst im März seinen Vertrag bei den Münchnern bis 2021 verlängert.

Rummenigge: „Da braucht niemand nachfragen.“

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte in der Vergangenheit erklärt, dass er sich keine Sorgen mache, dass Ex-Bayern-Trainer Guardiola frühere Schützlinge wie Manuel Neuer, Alaba oder Douglas Costa abwerben könnte. „Er ist ein sensibler Mensch“, sagte Rummenigge im Juni über den Spanier. Außerdem erinnerte er daran, dass alle entscheidenden Profis bei den Bayern langfristige Verträge hätten. „Da braucht niemand nachfragen.“

Schon während Guardiolas Zeit in München hatte es mehrfach Berichte gegeben, dass der Coach Alaba nach seinem Wechsel nach Manchester locken wolle. Die Münchner hatten dem vehement widersprochen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"