"Worst-Case-Szenario"

Vor EM: Französische Polizei simuliert Terrorangriff

+
Französische Polizisten in Paris.

Paris - Die französische Polizei wird bei ihrer Vorbereitung auf die Fußball-EM (10. Juni bis 10. Juli) auch einen Terrorangriff auf eine Fanzone simulieren.

Das sagte Innenminister Bernard Cazeneuve am Montag. Die Simulation des „Worst-Case-Szenarios“ findet am 17. März im südfranzösischen Nimes statt. Teilnehmen werden unter anderem Vertreter der Sicherheitsdienste und der zehn Gastgeberstädte. Fanzonen gelten während der EM als besonders gefährdet, da dort Tausende Fans aus Frankreich und den übrigen teilnehmenden Ländern auf vergleichsweise engem Raum die Spiele verfolgen. Frankreich war in der Vergangenheit mehrfach Ziel von Terroristen geworden. Als Reaktion vor allem auf die Pariser Anschläge vom 13. November sollen massiv erhöhte Aufgebote von Polizei und Militär reibungslose Abläufe garantieren.

Hier finden Sie den Spielplan zur EM 2016 sowie Gruppen und Termine im Überblick und zum Download.

sid

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet