Nach Terrorwarnung

Rauball lässt Bundesliga-Austragung am Wochenende offen

+
Reinhard Rauball.

Hannover - Nach dem abgesagten Länderspiel zwischen Deutschland und Hannover hat DFB-Interimspräsident und Ligapräsident Reinhard Rauball offen gelassen, ob am Wochenende Fußball gespielt wird.

DFB-Interimspräsident und Ligapräsident Reinhard Rauball hat nach dem abgesagten Länderspiel Deutschland gegen Holland offen gelassen, ob am Wochenende Bundesligafußball gespielt wird. „Ich kann Ihnen diese Frage nicht übel nehmen. Darüber denken wir natürlich auch nach“, sagte Rauball am Dienstagabend in Hannover auf die Frage, welche Auswirkung die Vorkommnisse auf das kommende Bundesliga-Wochenende habe. „Mein Eindruck ist, dass der Fußball in Deutschland mit dem heutigen Tage in allen Facetten eine andere Wendung genommen hat“, fügte ein nachdenklicher Rauball hinzu.

Das Spiel gegen die Niederlande war am frühen Abend wegen einer Gefährdung der Sicherheit abgesagt worden. Vier Tage nach den Terroranschlägen von Paris, die das deutsche Team bei ihrem Spiel gegen Frankreich hautnah miterlebt hatte, sollte die Partie am Dienstag als Statement gegen den Terror stattfinden.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet