St. Pauli trennt sich von Armando Cooper

+
Beim FC St. Pauli wusste man lange nichts über den Verbleib von Armando Cooper. Foto: Christian Charisius

Hamburg (dpa) - Der FC St. Pauli hat den tagelang verschwundenen Profi Armando Cooper mit sofortiger Wirkung freigestellt, teilte der Fußball-Zweitligist am Samstag mit.

Vorausgegangen war ein Gespräch zwischen Geschäftsleiter Sport Thomas Meggle und dem 27-Jährigen, der sich nach seiner Teilnahme am Gold Cup in den USA mit der Nationalmannschaft tagelang nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückgemeldet hatte.

Cooper war nach Darstellung des Kiez-Clubs während seiner Abwesenheit für den FC St. Pauli auch nicht erreichbar. Er habe nicht auf Anrufe und Nachrichten reagiert. "Dieses Verhalten war für uns nicht akzeptabel. Nach anwaltlicher Prüfung haben wir Armando mit sofortiger Wirkung freigestellt. Er wird nicht mehr am Training des FC St. Pauli teilnehmen und wird jetzt andere Optionen prüfen", sagte Meggle über Cooper, der erst im Februar nach Hamburg gekommen war. Er hatte zuvor beim argentinischen Erstligisten Godoy Cruz gespielt.

Mitteilung

Kommentare

Meistgelesen

Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit
Hoeneß berichtet erschütternde Details aus seiner Knast-Zeit
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Bayern mit "gutem Gefühl" nach Freiburg
Bayern mit "gutem Gefühl" nach Freiburg
DFB-Sportdirektor Flick hört auf
DFB-Sportdirektor Flick hört auf
Mateschitz will RB-Spieler in Leipzig halten
Mateschitz will RB-Spieler in Leipzig halten