Wieder eine peinliche Pleite

Salzburg muss um Einzug in Gruppenphase bangen

+
Der Salzburger Christian Schwegler kommt beim Kampf um den Ball gegen Nenad Adamovic von Dinamo Minsk zu Fall. Foto: Tatyana Zenkovich

Brest  - Nach dem Aus in der Champions-League-Qualifikation droht der österreichische Fußball-Meister Red Bull Salzburg auch die Gruppenphase der Europa League zu verpassen.

Die Salzburger kassierten im Playoff-Hinspiel in Brest gegen Dinamo Minsk eine bittere 0:2-Niederlage. Torschützen des weißrussischen Vizemeisters waren Gleb Rassadkin (57. Minute) und Nenad Adamovic (93.). Die Österreicher haben am kommenden Donnerstag (20.30 Uhr) die Möglichkeit, sich im eigenen Stadion zu revanchieren.

Sie wären seit Einführung der Europa League im Jahr 2009 zum sechsten Mal in der Gruppenphase dabei. In der Qualifikation zur Champions League war Red Bull am schwedischen Meister Malmö FF gescheitert.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet