Russ beendet Chemo - Comeback womöglich noch dieses Jahr

+
Eintracht-Verteidiger Marco Russ gibt womöglich noch in diesem Jahr sein Comeback. Foto: Arne Dedert

Frankfurt/Main (dpa) - Der an Krebs erkrankte Verteidiger Marco Russ gibt womöglich noch in diesem Jahr sein Comeback beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt.

Der 30-Jährige hat offenbar seine Chemo-Therapie beendet. "Er hat die zweite Chemo hinter sich, eine dritte Chemo braucht er nicht. Marco fühlt sich soweit okay. Wir hoffen, dass er in drei, vier Monaten langsam wieder mit dem Sport beginnen kann", sagte Trainer Niko Kovac der "Bild"-Zeitung.

Bei Marco Russ war im Mai kurz vor den beiden Relegationsspielen gegen den 1. FC Nürnberg eine schwere Tumorerkrankung festgestellt worden. Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hatte jüngst betont, dass er den 2017 auslaufenden Vertrag mit dem Verteidiger verlängern wolle.

Bericht in der Bild-Zeitung

Kommentare

Meistgelesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"