"Tante Käthe" springt "Kaiser" zur Seite

Völler: Beckenbauer wird auch diesen Sturm überstehen

+
Rudi Völler erinnert an die großartigen Verdienste von Franz Beckenbauer. 

Unterföhring - Rudi Völler springt im Skandal um die Vergabe der WM 2006 Franz Beckenbauer zur Seite. Persönlichen Kontakt haben beide jedoch nicht.

Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler nimmt Franz Beckenbauer in der WM-Affäre in Schutz. „Man darf nicht vergessen, was Franz schon alles für den deutschen Fußball getan hat - nicht nur als Spieler oder als Trainer, sondern als Funktionär“, sagte Völler im exklusiven Interview mit Sky Sport News HD. Völler ist sich darüber hinaus sicher, dass Beckenbauer „früher oder später mit seinem Management oder auch alleine“ mit einer Stellungnahme zur Aufklärung beitragen wird. Allerdings gibt es zwischen Beckenbauer und Völler derzeit keinen engen Kontakt: „Franz hat sich ein wenig zurückgezogen. Das ist sein gutes Recht, wenn man so in der Öffentlichkeit steht. Er ist eine öffentliche Figur und ich bin mir sicher, er wird auch diesen Gegenwind, der sicherlich jetzt ein Sturm geworden ist, überstehen.“

sid

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck