"Keine konkrete Anfrage"

Zieler zum BVB? Was 96-Manager Dufner sagt

+
Ron-Robert Zieler.

Hannover - Hannover 96 hat Spekulationen über einen bevorstehenden Abgang von Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler (25) zurückgewiesen.

„Es liegt uns keine konkrete Anfrage vor“, sagte 96-Manager Dirk Dufner am Donnerstag. Nach dessen starker Leistung im Länderspiel gegen Spanien (1:0) hatte es Spekulationen um ein angebliches Interesse von Borussia Dortmund an einer Verpflichtung Zielers gegeben.

„Es ist ganz logisch, dass nach so einem Spiel immer wieder Interesse geäußert wird. Das hat für mich aber keine große Bedeutung“, sagte Dufner. Zielers Vertrag bei den Niedersachsen läuft noch bis 2017. Für kolportierte knapp zehn Millionen Euro dürfte der Keeper Hannover dank einer Ausstiegsklausel allerdings schon im kommenden Sommer verlassen. Allerdings: Zielers Nationalmannschaftskollege Roman Weidenfeller steht noch bis 2016 beim BVB unter Vertrag.

Zieler, der am Donnerstag aufgrund einer Erkältung nicht trainierte, spielt seit 2010 für Hannover. Der 25-Jährige hat großen Anteil am momentanen Höhenflug der Niedersachsen, die nach drei Zu-Null-Siegen bis auf Rang vier der Tabelle geklettert sind. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) trifft 96 im Bundesliga-Topspiel auf den Sechsten Bayer Leverkusen.

Derweil haben Dufners Hoffnungen, im Winter Mittelfeldtalent Pierre-Emile Höjbjerg vom FC Bayern zu verpflichten, nach der Verletzung von Philipp Lahm einen Dämpfer erhalten. „Wenn er auf dem Markt ist, ist er (Höjbjerg, d. Red.) ein guter Spieler“, sagte Dufner. Nachdem sich Lahm aber das rechte Sprunggelenk gebrochen habe, sei der Däne nicht mehr auf dem Markt: „Damit ist er kein Thema mehr.“

SID

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck