Platini: Ein Deutscher sollte Weltfußballer werden

+
Michel Platini

Nyon - UEFA-Präsident Michel Platini hat sich für einen deutschen Profi als Nachfolger des Portugiesen Cristiano Ronaldo als Weltfußballer des Jahres ausgesprochen.

„Vom Prinzip her sollte es ein Spieler sein, der bei der WM einen großen Auftritt hatte“, sagte der Chef der Europäischen Fußball-Union dem Sender BeIN Sports: „Deshalb sollte es in diesem Jahr ein Deutscher werden.“

Der Franzose betonte aber auch, dass noch nichts sicher sei. „2010 hat Lionel Messi den Ballon d“Or erhalten, obwohl er eine mittelmäßige WM gespielt hat„, sagte Platini.

Am kommenden Dienstag präsentiert der Weltverband FIFA die ausführlichen Kandidatenlisten, am 1. Dezember werden diese Listen auf jeweils drei Kandidaten verkürzt. Die Vergabe der Trophäe erfolgt am 12. Januar 2015 im FIFA-Hauptsitz in Zürich.

SID

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet