Nach Karriere-Ende:

Kloses Ziel: Trainer in der Bundesliga

+
Miroslav Klose (r.) will noch so lange wie möglich Fußballspielen. Danach strebt er eine Trainerkarriere an.

Nürnberg - Miroslav Klose trifft in Italien weiter nahezu nach Belieben. Der Weltmeister denkt aber auch schon an seine Zeit nach der aktiven Fußballer-Karriere und hat ein Ziel.

Weltmeister Miroslav Klose will nach dem Ende seiner Fußballer-Karriere Trainer werden - und somit irgendwann wieder in der Bundesliga arbeiten. „Die Bundesliga wird mein Ziel sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich immer in der Jugend bleibe. Wenn ich die Trainerscheine angehe, werde ich das voll und ganz durchziehen. So war ich immer“, sagte Klose im Interview mit dem Fachmagazin kicker.

Zunächst aber erwägt der 36-Jährige, nach seinem Rücktritt klein beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) anzufangen. „Trainer beim DFB ist eine Möglichkeit. Hansi Flick und ich werden uns sicher zusammensetzen. Ich habe schon viele U-Teams gesehen. Diese Aufgabe reizt mich“, sagte er. Allerdings könne er sich auch vorstellen, wieder als Zimmermann zu arbeiten und eine Firma zu gründen.

Noch aber ist Klose Stürmer beim italienischen Erstligisten Lazio Rom. Wie es nach Ablauf seines Vertrages am Saisonende weitergehen wird, weiß er noch nicht. „Es wird eine spontane Entscheidung, die ich mit meiner Familie treffe, wie immer. Es stehen viele Dinge im Raum: ob und wo wir weitermachen. Vieles ist möglich, vielleicht auch die Bundesliga“, sagte der WM-Rekordtorschütze, „doch es gibt keinen konkreten Kontakt.“

Als seinen Nachfolger in der Nationalmannschaft legte Klose dem Bundestrainer Joachim Löw einen anderen Italien-Legionär ans Herz. „Mario Gomez sehe ich eindeutig als Mittelstürmer der Nationalmannschaft“, sagte Klose über den Angreifer des AC Florenz, „wenn er topfit ist, ist er der Stürmer, der für Deutschland treffen wird.“

sid

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"