Weltmeister bleibt weiter sieglos

Real mit Kantersieg - Mustafi mit Valencia nur 1:1

+
Real Madrid besiegte Betis Sevilla klar mit 5:0.

Madrid - Der FC Barcelona und Real Madrid gewinnen ihre Heimspiele gegen die Außenseiter FC Málaga und Betis Sevilla - Weltmeister Shkodran Mustafi wartet mit Valencia noch auf einen Sieg.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat beim 5:0 (2:0) gegen Betis Sevilla am zweiten Spieltag der Primera Division den ersten Sieg eingefahren und etwas für die Tordifferenz getan. Je zweimal der Waliser Gareth Bale (2. und 89.) und der Kolumbianer James Rodriguez (39. und 50.) sowie der Franzose Karim Benzema (47.) erzielten die Treffer für die Königlichen. Weltmeister Toni Kroos machte in der 64. Minute für den Brasilianer Casemiro Platz.

„Mir haben die Vorstellungen von Gareth Bale, Cristiano Ronaldo, der die meisten Torschüsse abgegeben hat, und von Keylor Navas gefallen“, resümierte Real-Coach Rafa Benitez, „ich habe viel Positives gesehen, und es gibt nur ein paar Kleinigkeiten zu korrigieren.“ Rafael van der Vaart gehörte erneut nicht zum Kader der Gäste, sein früherer Hamburger Klubkollege Heiko Westermann saß 90 Minuten auf der Bank.

Champions-League-Sieger FC Barcelona geizte derweil mit Toren, gewann aber erneut. Ohne den deutschen Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen setzte sich der Meister im ersten Heimspiel der Saison 1: 0 (0:0) gegen den FC Malaga durch. Der Belgier Thomas Vermaelen sorgte im Camp Nou für die Entscheidung (73.).

Barcelona steht nun mit sechs Punkten in der Spitzengruppe, Real folgt mit vier Zählern - von der Tabellenspitze grüßt allerdings der SD Eibar, der in der vergangenen Saison sportlich abgestiegen war und die Liga nur hielt, weil der FC Elche keine Lizenz bekam. Eibar gewann am Sonntag mit 2:0 (1:0) gegen Athletic Bilbao.

Weltmeister Shkodran Mustafi und der FC Valencia warten dagegen auch nach dem zweiten Spieltag auf den ersten Sieg. Der Champions-League-Teilnehmer kam gegen Deportivo La Coruna nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, schon zum Auftakt hatte sich Valencia torlos von Rayo Vallecano getrennt. Mustafi absolvierte in der Verteidigung erneut das komplette Spiel.

Die Gäste waren in der 39. Minute durch Lucas Perez in Führung gegangen, Alvaro Negredo (45.+1) sorgte kurz vor dem Pausenpfiff immerhin für den Ausgleich für Valencia. Mustafis Abwehrkollege Antonio Barragan (85.) sah zudem spät die Gelb-Rote Karte.

Der zehnmalige Meister Atletico Madrid holte den zweiten Sieg im zweiten Spiel und steht mit ebenfalls sechs Punkten da. Das 3:0 (1: 9) bei Europa-League-Sieger FC Sevilla schossen Koke (35.), Gabi (79.) und Jackson Martinez (85.) für den Champions-League-Starter heraus.

sid/dpa

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet