Wechsel nach Eindhoven

Rekord-Einkauf de Jong verlässt Mönchengladbach

+
Luuk de Jong wechselt zum PSV Eindhoven.

Mönchengladbach - Stürmer Luuk de Jong verlässt Borussia Mönchengladbach und wechselt zum niederländischen Ehrendivisionär PSV Eindhoven.

Das gab die Borussia am Samstag bekannt. Die Ablösesumme soll nach Medienberichten bei 5,5 Millionen Euro liegen. Darüber hinaus soll Gladbach an einem möglichen Gewinn bei einem Weiterverkauf beteiligt werden.

In Eindhoven erhält de Jong einen Vertrag bis 2019. Damit ist für beide Seiten ein zweijähriges Missverständnis beendet. Der 23 Jahre alte Angreifer, der 2012 für die vereinsinterne Rekordablöse von 12 Millionen Euro von Twente Enschede kam, konnte die hohen Erwartungen nicht annähernd erfüllen. In seiner ersten Saison erzielte er sechs Treffer und saß anschließend vorwiegend auf der Bank. Zuletzt war er ein halbes Jahr an Newcastle United ausgeliehen, wo er in zwölf Einsätzen ohne Tor blieb.

„Ich will wieder auf dem Feld meine Qualitäten zeigen. Die Gespräche mit PSV waren sehr positiv“, sagte de Jong, der per Twitter „BMG und Fans alles Gute und viel Erfolg“ wünschte. Auch Borussias Sportdirektor Max Eberl war mit dem Deal zufrieden. „Eindhoven wollte Luuk unbedingt verpflichten, und wir konnten uns auf Konditionen für diesen Transfer verständigen. Wir wünschen Luuk für seine Zukunft alles Gute und wir werden uns bei einem vereinbarten Freundschaftsspiel wiedersehen“, sagte Eberl.

De Jong erhält in Eindhoven die Rückennummer neun und wird bereits am Wochenende die Saisonvorbereitung bei seinem neuen Klub aufnehmen. Für die Borussia bestritt er insgesamt 44 Pflichtspiele und erzielte dabei acht Tore.

sid

Das sind die wichtigsten Transfers des Sommers

Das sind die wichtigsten Bundesliga-Transfers des Sommers 

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet