Inter bestätigt de Boer als neuen Coach

+
Frank de Boer ist neue Trainer von Inter Mailand. Foto: Matteo Bazzi

Mailand (dpa) - Inter Mailand hat Frank de Boer als neuen Trainer bestätigt. Der frühere niederländische Nationalspieler wird Nachfolger von Roberto Mancini, von dem sich Inter getrennt hatte.

Der vormalige Chefcoach von Ajax Amsterdam erhält in Mailand einen Dreijahresvertrag. Erste Gespräche fanden demnach bereits vor zwei Wochen statt. "Wir haben gesprochen, um zu sehen, ob wir interessiert sind - und ich war das. Inter Mailand ist ein wichtiger Club, er hat eine große Tradition und eine großartige Mannschaft", sagte de Boer bei seiner Vorstellung.

Allerdings drängt die Zeit: De Boer bleiben nur zwei Wochen Zeit bis zum Saisonauftakt am 21. August gegen Chievo Verona. "Wichtig ist, dass die Spieler an meine Philosophie glauben", sagte der frühere Barça- und Ajax-Profi, der nach Informationen von "La Gazzetta dello Sport" in der ersten Saison zwei Millionen Euro verdienen soll, danach soll es auf bis zu drei Millionen Euro steigen. Schon am Mittwoch soll er auf der Trainerbank Platz nehmen. Dann tritt Inter zu einem Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach an.

Von Mancini hatte sich Inter nach 21 Monaten und 77 Spielen getrennt. Der Vertrag des früheren italienischen Nationalspielers lief eigentlich noch bis Juni 2017. Offenbar aber passten die Vorstellungen Mancinis nicht zu denen der finanzgewaltigen neuen chinesischen Besitzer. Anfang Juni hatte der chinesische Konzern Suning für 270 Millionen Euro die Mehrheit an Inter übernommen.

Video-Botschaft von de Boer

Inter-Tweet

<La Gazzetta dello Sport> zu Mancini und Inter Mailand (vom Montag, italienisch)

Inter Mailand bei Twitter (italienisch)

Mitteilung Inter Mailand (italienisch)

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet