Zoff mit dem Coach

Handschlag verweigert: Pellè fliegt aus dem Kader

+
Graziano Pellè (li.) beim Training mit Leonardo Bonucci. 

Rom - Der italienische Fußball-Nationalstürmer Graziano Pellè ist nach einem verweigerten Handschlag mit Trainer Giampiero Ventura aus dem Kader gestrichen worden.

Der 31-Jährige werde wegen seines „respektlosen Verhaltens“ nicht im Aufgebot für die Partie in der WM-Qualifikation gegen Mazedonien am Sonntag stehen, teilte Italiens Verband (FIGC) am Freitag mit. Beim 1:1 (0:0) gegen Spanien hatte Pellè bei seiner Auswechslung Ventura den Handschlag verweigert.

Wer Teil der Nationalelf sein wolle, müsse die gemeinsamen Werte teilen und zuallererst Respekt gegenüber dem Trainerteam, den Spielern und den Fans zeigen, erklärte die FIGC. Stürmer Pellè, der im Sommer zum chinesischen Club Shandong Luneng gewechselt war, entschuldigte sich auf Instagram. Sein Verhalten sei „inakzeptabel“ gewesen, schrieb er. „Es ist richtig, dass ich die Verantwortung dafür übernehme und mich bei allen von Herzen entschuldige.“

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"