Chemotherapie zeigt Wirkung

Frankfurter Russ mit erstem Auftritt nach Krebs-OP

+
Marco Russ (M) gab fleißig Autogramme.

Frankfurt/Main - Verteidiger Marco Russ von Eintracht Frankfurt ist zum ersten Mal nach seiner Krebsoperation wieder öffentlich aufgetreten.

Der 31-Jährige zeigte sich am Sonntag bei der Saisoneröffnungsfeier des Fußball-Bundesligisten auf einer Bühne zusammen mit seinen Teamkollegen den Frankfurter Fans. "Seit zwei Wochen geht es mir gut. Ich hoffe, im Wintertrainingslager wieder dabei sein zu können", sagte Russ.

Bei dem Abwehrspieler war Ende Mai kurz vor den beiden Relegationsspielen gegen den 1. FC Nürnberg eine schwere Tumorerkrankung festgestellt worden. Russ musste umgehend operiert werden und sich anschließend einer Chemotherapie unterziehen. Dadurch verlor er seine Haare.

Wann der erfahrene Bundesliga-Profi wieder mit dem Training beginnen kann, ist noch offen. Die Eintracht hat ihrem Eigengewächs jede Unterstützung zugesagt und bereits angekündigt, seinen im Sommer 2017 auslaufenden Vertrag auf jeden Fall verlängern zu wollen.

Spielerprofil Marco Russ

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet