Schiedsrichter-Revolution

Fifa plant Abschaffung der Altersgrenze 

+
Schiedsrichter bis ins Rentenalter? Wenn es nach der Fifa geht könnte dies bald möglich werden.

Zürich - Nach teils enttäuschenden Leistungen junger Schiedsrichter bei der WM in Brasilien plant die FIFA die Altersgrenze für Unparteiische abzuschaffen.  

Schiedsrichter-Revolution bei der FIFA: Der Fußball-Weltverband plant nach einem Bericht der Bild-Zeitung, die Altersgrenze für seine Unparteiischen abzuschaffen. Wie die FIFA dem SID am Freitag mitteilte, werde das Exekutivkomitee um den ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger schon auf der nächsten Sitzung am 23./24. September über eine solche Änderung entscheiden.

Im Rahmen der WM-Endrunde in Brasilien in diesem Sommer hatte die FIFA bereits beschlossen, „dass es kein Alterslimit für Offizielle geben soll“. Das Schiedsrichterkomitee hatte daraufhin einen Plan für die Umsetzung ausgearbeitet, der dem Exekutivkomitee im September vorgelegt wird.

Grund für den Sinneswandel der Verantwortlichen dürften auch die teilweise enttäuschenden Leistungen der jungen Referees bei der WM sein. Sollte die FIFA die Altersgrenze tatsächlich abschaffen, könnten Schiedsrichter bei entsprechenden Leistungen theoretisch bis ins Rentenalter internationale Spiele leiten.

SID

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet