FC Sevilla stark

Valencia ohne Weltmeister Mustafi mit Remis

+
Nico Pareja vom FC Sevilla (Mitte) springt in die Luft, um den Ball zu erwischen.

Sevilla - Der FC Valencia musste sich zum Auftakt der Primera Division mit einem Unentschieden gegen den FC Sevilla zufrieden geben - und hatte damit noch Glück. Weltmeister Mustafi fehlte noch.

Der frühere Europapokalsieger FC Valencia hat noch ohne seinen neu verpflichteten deutschen Fußball-Weltmeister Shkodran Mustafi zum Auftakt der Primera Division knapp eine Niederlage vermieden. Valencia kam bei Europa-League-Champion FC Sevilla am Samstagabend zu einem hart erkämpften 1:1 (0:1). Der 22 Jahre alte Mustafi stand als Folge seines bei der WM erlittenen Muskelbündelrisses noch nicht im Kader.

Sevilla war durch einen Treffer von Aleix Vidal (44.) in Führung gegangen, ehe in der zweiten Halbzeit Valencias Rodrigo de Paul (67. ) die Rote Karte sah. In Unterzahl kamen die Gäste aber durch Lucas Orban (88.) noch zum Ausgleich.

Mustafi war Anfang August von Sampdoria Genua gekommen und hatte einen Vertrag bis 2019 unterschrieben. Bei Valencia soll der 22-Jährige, der überraschend in den WM-Kader gerückt war und in Brasilien dreimal zum Einsatz kam, den zum FC Barcelona abgewanderten Jeremy Mathieu ersetzen.

Die internationalen Top-Transfers des Sommers

Die internationalen Top-Transfers des Sommers

SID

Kommentare

Meistgelesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"