Vor dem Testspiel gegen die Niederlande

Müller und Hollandwitze: „Wenn nicht jetzt, wann dann“

+
Thomas Müller gilt als Spaßvogel beim FC Bayern und der Nationalmannschaft.

München - Am Dienstag trifft die DFB-Auswahl auf die Niederlande. Die Elftal verpasste die Qualifikation zur EM. Für Thomas Müller der perfekte Zeitpunkt für Späße.

Holländerwitze sind in Deutschland nach dem kläglichen Scheitern des Erzrivalen in der Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft 2016 mal wieder in - auch im Kreise der deutschen Weltmeister. „Wenn nicht jetzt, wann dann“, meinte Spaßvogel Thomas Müller am Mittwoch bei der Pressekonferenz des DFB-Teams in München. „Wer weiß, in ein paar Jahren sieht es vielleicht wieder ganz anders aus. Da sollten wir die Gelegenheit jetzt nützen. Da bin ich sehr dafür“, scherzte der Bayern-Profi.

Am Dienstag kommt es in Hannover zum freundschaftlichen Duell der Erzrivalen. Der Fan-Hit des Abends ist vorher klar: „Ohne Holland fahr'n wir zur EM“, wird es garantiert durchs Stadion hallen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet