FC Bayern ohne Götze und Ribéry in Bochum

+
Beim gerade erst genesenen Mario Götze soll kein Verletzungsrisiko eingegangen werden. Foto: Fredrik von Erichsen

München (dpa) - Der FC Bayern verzichtet im Viertelfinale des DFB-Pokals beim VfL Bochum auf die in dieser Saison lange verletzten Stars Franck Ribéry und Mario Götze sowie auf Neuzugang Serdar Tasci.

Trainer Pep Guardiola folge bei Ribéry und Götze der Empfehlung der medizinischen Abteilung, so der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch.

Ribéry, der vor zwei Monaten eine Muskelverletzung erlitten hatte und zuvor lange wegen einer Sprunggelenksverletzung ausgefallen war, nahm in dieser Woche das Mannschaftstraining wieder auf. Götze hatte nach fast vier Monaten Pause wegen schwerer Adduktorenverletzungen in der Vorwoche erstmals wieder am Teamtraining teilgenommen. Bei den beiden lange verletzten Offensivspielern wollen die Bayern kein Risiko eingehen, beide arbeiten in München individuell statt im Ruhrgebiet aufzulaufen.

Auf sein Debüt beim FC Bayern muss Neuzugang Tasci weiter warten. Der 14-malige Nationalspieler soll in München gleich zwei Einheiten einlegen, um Trainingsrückstand aufzuholen. Guardiola hatte am Vortag die Personalien noch offen gelassen und gesagt, mit Ärzten und Physiotherapeuten sprechen zu wollen.

Saisonstatistik FC Bayern

Termine FC Bayern

Torschützenliste

Tabelle

Infos zum DFB-Pokal

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet