Baba-Transfer nun möglich

FCA verpflichtet Verteidiger Max

+
Der FC Augsburg hat Philipp Max vom Karlsruher SC geholt.

Augsburg  - Der FC Augsburg hat wie erwartet Philipp Max (21) von Zweitligist Karlsruher SC unter Vertrag genommen. Damit steht dem Verkauf von Abdul Rahman Baba wenig im Weg.

Der Transfer von Linksverteidiger Philipp Max vom Karlsruher SC zum FC Augsburg ist perfekt. Wie die Schwaben am Dienstag mitteilten, unterschreibt der 21-Jährige beim Fußball-Bundesligisten einen Vertrag bis 2017 mit einer Option auf eine langfristige Verlängerung. Über die Transfermodalitäten machten die beiden Clubs keine Angaben. Max war in den vergangenen Tagen immer wieder als Nachfolgekandidat für Abdul Rahman Baba gehandelt worden, der unmittelbar vor einem Wechsel zum FC Chelsea steht.

„Wir freuen uns, dass wir einen jungen und talentierten deutschen Spieler für uns gewinnen konnten, der in der letzten Saison beim KSC eine tolle Entwicklung genommen hat“, sagte Augsburgs Manager Stefan Reuter. Er sei „überzeugt, dass Max bei uns diese Entwicklung fortsetzen kann und den nächsten Schritt machen wird“.

Beim Europa-League-Starter könnte Max den Platz des bisherigen Linksverteidiger Baba einnehmen. Bereits seit Wochen wird der Ghanaer mit den „Blues“ in Verbindung gebracht. Nun, da ein Nachfolger für die linke Position in der Augsburger Viererkette gefunden wurde, könnten die Verhandlungen mit den Londonern wieder Fahrt aufnehmen.

„Mir als Trainer wäre lieber, Klarheit zu haben, mit welchen Spielern ich planen kann“, sagte FCA-Coach Markus Weinzierl bereits bei einem Testspiel am Wochenende. Laut „Sport Bild“ soll Chelsea ein Angebot von 25 Millionen Euro für Baba abgegeben haben. Eine Summe, die fast dem geschätzten Gesamtetat des FCA von rund 30 Millionen Euro entspricht.

Baba war erst vergangenen Sommer von Greuther Fürth zu den Schwaben gekommen und ersetzte damals Matthias Ostrzolek, der zum Hamburger SV wechselte. Nahezu zeitgleich gaben die Schwaben im Sommer 2014 den Personalaustausch bekannt. Am Dienstagnachmittag beschränkte sich der FCA zunächst auf die Verkündung von Neuzugang Max, Sohn des ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönigs Martin Max.

dpa/SID

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet