Während Spiel gegen den FC Bayern

Frankfurter Fans demonstrieren gegen DFB-Urteil

+
Demo gegen das DFB-Urteil: Fans von Eintracht Frankfurt wehren sich gegen den Teilausschluss aus dem Stadion.

Frankfurt - Fans von Eintracht Frankfurt nehmen den Teilausschluss beim Spiel gegen den FC Bayern nicht einfach so hin. Während der Partie demonstrieren sie gegen den DFB.

Mehrere hundert Fans von Eintracht Frankfurt haben am Samstag während des Bundesliga-Spiels gegen Bayern München (2:2) gegen ihren Ausschluss von dieser Partie protestiert. Sie trafen sich zunächst in der Innenstadt und fuhren dann zum Stadion, um dort vor den Toren gegen die sogenannten "Kollektivstrafen" durch das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu demonstrieren. Die Eintracht war nach den Fan-Ausschreitungen während des DFB-Pokalspiels in Magdeburg zum wiederholten Mal dazu verurteilt worden, den Fanblock während eines Bundesliga-Heimspiels zu sperren.

Die Stimmung unter den Eintracht-Fans war nach Augenzeugen-Berichten mitunter aggressiv. Die Polizei hinderte die Gruppe daran, bis zur nahegelegenen DFB-Zentrale weiterzuziehen. Verletzt wurde niemand.

Der Vorstand von Eintracht Frankfurt kritisierte diese Fan-Aktion, sprach sich aber am Samstag erneut gegen die Teilausschlüsse von Zuschauern aus. "Die Praktiker in den Verbänden wissen genau, dass solche Urteile nichts bringen. Der DFB denkt diese Sachen nicht zu Ende", sagte Vorstandsmitglied Axel Hellmann.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"