Schwerverletzter Kolumbianer

Soto verlängert beim FSV Mainz

+
Elkin Soto hat nach seiner schweren Knieverletzung seinen Vertrag beim FSV Mainz um ein Jahr verlängert.

Mainz- Der FSV Mainz 05 hat seine Ankündigung wahr gemacht und den auslaufenden Kontrakt mit dem schwer am Knie verletzten Elkin Soto um ein Jahr bis Sommer 2016 verlängert.

Wie FSV-Manager Christian Heidel am Donnerstag mitteilte, gelten die gleichen Konditionen wie im vorherigen Vertrag des Kolumbianers. Der inzwischen operierte Soto hatte zuletzt noch mit einer Unterschrift gezögert, nun aber doch das Angebot der Rheinhessen angenommen.

Der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte am 3. Mai im Spiel gegen den Hamburger SV (1:2) einen Komplettschaden im linken Knie erlitten. Nur wenige Stunden nach der Schockdiagnose hatte Heidel dem langjährigen FSV-Profi Soto (seit 2007 im Verein) einen neuen Vertrag angeboten.

Ursprünglich wollte Soto im Sommer in seine Heimat zurückkehren und dort seine Laufbahn beenden. Die behandelnden Ärzte sind sich einig, dass es sich um eine „seltene und extrem schwere Knieverletzung“ handelt. Soto drohen wohl noch einige operative Eingriffe und eine lange Reha-Phase.

Kein Thema für den Tabellen-12. aus Mainz ist offenbar der Verkauf des umworbenen Mittelfeldspielers Johannes Geis (21). „Wir haben keinerlei Absicht, den Spieler abzugeben“, sagte Heidel. An einer Verpflichtung des seit Monaten stark auftrumpfenden U21-Nationalspielers Geis hat unter anderem Borussia Dortmund Interesse.

Den Verein definitiv verlassen werden nach der laufenden Saison die ausgeliehenen Jonas Hofmann (Borussia Dortmund) und Sami Allagui (Hertha BSC Berlin) sowie Nicolas Castillo und der langjährige Kapitän Nikolce Noveski (beide Ziel unbekannt). Der 36 Jahre alte Innenverteidiger Noveski, der in dieser Saison bislang nur zu sieben Bundesliga-Einsätzen kam, spielt seit 2004 bei den Mainzern.

SID

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet