Geeigneter als Neuer

DFB-Kapitän: Kaiser votiert für Schweinsteiger

+
Franz Beckenbauer.

München - Franz Beckenbauer sieht in Bastian Schweinsteiger (30) den „logischen“ neuen Kapitän der deutschen Nationalmannschaft und Nachfolger von Philipp Lahm.

„In der Nationalmannschaft ist es logisch, wenn Bastian Schweinsteiger der Nachfolger von Philipp Lahm als Kapitän wird. Er war jetzt schon sein Stellvertreter“, sagte der Teamchef der deutschen Weltmeistermannschaft von 1990 in Rom bei Sky.

Torwart Manuel Neuer von Bayern München sieht er nur bedingt als geeignet an. „Von einem Torhüter bin ich nicht sehr begeistert, auch wenn er so ein Superstar ist wie Manuel Neuer. Er hat kaum Einfluss auf das Spiel und den Schiedsrichter. Da hat ein Zentrumsspieler im Feld mehr Einfluss“, betonte der Ehrenspielführer, der 1974 in München als Kapitän der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ebenfalls den WM-Pokal in Empfang genommen hatte.

Lahm (30) war nach dem WM-Triumph von Brasilien aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten, um sich auf seine Aufgabe bei den Bayern zu konzentrieren. Schweinsteiger hatte zuletzt betont, dass er auf jeden Fall im DFB-Team weitermachen wolle.

Zurzeit steht er allerdings verletzungsbedingt Bundestrainer Joachim Löw für die ersten Länderspiele nach der WM gegen Argentinien am 3. September in Düsseldorf und am 7. September in Dortmund gegen Schottland nicht zur Verfügung.

sid

Kommentare

Meistgelesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Leverkusen genießt Achtelfinaleinzug über den Wolken
Leverkusen genießt Achtelfinaleinzug über den Wolken