Trotz Interesse aus Frankfurt

BVB-Sportdirektor Zorc: Weidenfeller soll bleiben

+
Geht es nach Borussia Dortmund dann kann Torwart Roman Weidenfeller gerne bleiben. 

Dortmund - Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc will Nationaltorwart Roman Weidenfeller nicht abgeben.

"Roman ist seit dreizehn Jahren bei uns und ein Spieler mit einer sehr hohen Identifikation. Er nimmt den Wettbewerb gut an", sagte er der "Sport Bild". "Wir fühlen uns in dieser Konstellation sehr wohl." Der BVB hatte zwar Keeper Roman Bürki (SC Freiburg) verpflichtet, aber Mitchell Langerak an den VfB Stuttgart verkauft.

Der neue Cheftrainer Thomas Tuchel will erst kurz vor Beginn der Fußball-Bundesligasaison festlegen, wer die Nummer eins sein wird. Wenn Weidenfeller gehen würde, müsste der BVB noch einen neuen Torwart verpflichten. Eintracht Frankfurt hat Interesse an Weidenfeller.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Leverkusen genießt Achtelfinaleinzug über den Wolken
Leverkusen genießt Achtelfinaleinzug über den Wolken