Bundesliga-Zusammenfassung

BVB bleibt vorn - Elfer rettet Bayern

+
Die Dortmunder festigen durch den Sieg in Hannover ihre Tabellenführung.

München - Borussia Dortmund schießt in Hannover vier Tore und bleibt Tabellenerster, der FC Bayern darf sich beim Schiedsrichter für drei Heimpunkte bedanken. Leverkusen und Wolfsburg patzen - die Zusammenfassung:

Borussia Dortmund hat die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga auch nach dem vierten Spieltag souverän behauptet, während sich Titelverteidiger Bayern München schwer tat. Der Rekordchampion lag im Derby gegen den FC Augsburg zur Halbzeit zurück, gewann am Ende aber glücklich 2:1 (0: 1). Der BVB siegte bei Hannover 96 mit 4:2 (2:1).

Bayer Leverkusen patzte dagegen zu Hause gegen Aufsteiger SV Darmstadt 98 und verlor durch das 0:1 (0:1) wertvollen Boden. Vizemeister VfL Wolfsburg kam mit 35-Millionen-Euro-Mann Julian Draxler beim Neuling FC Ingolstadt nur zu einem 0:0.

Der BVB geriet in Hannover durch Artur Sobiech (18.) 0:1 in Rückstand. Aber Pierre-Emerick Aubameyang (35., Foulelfmeter) und Henrich Mchitarjan (44.) sorgten noch vor der Pause für die Dortmunder Führung. Erneut Sobiech (53.) markierte den 2: 2-Ausgleich. Felipe (67., Eigentor) brachte die Dortmunder erneut in Führung. Erneut Aubameyang (85., Handelfmeter) machte alles klar, das Handspiel im Strafraum war Felipe unterlaufen.

Die Bayern gerieten gegen den FCA durch Alexander Esswein (43.) ebenfalls in Rückstand, doch Robert Lewandowski (77.) und Thomas Müller (90.) mit einem umstrittenen Foulelfmeter machten den schwer erkämpften Dreier für die Münchner perfekt. Der FC Bayern hatte unter Trainer Pep Guardiola bereits zweimal gegen die Schwaben verloren.

In Leverkusen köpfte Aytac Sulu (8.) die Darmstädter Lilien in Führung. Alle Bemühungen der Bayer-Elf waren am Ende umsonst, der Aufsteiger feierte seinen ersten Bundesliga-Sieg seit 33 Jahren.

Neuling Ingolstadt hielt gegen Wolfsburg die Partie offen. Bei den Wölfen stand auch der andere Neuzugang Dante (früher Bayern München) in der Startformation.

Die vierte Niederlage im vierten Saisonspiel musste der VfB Stuttgart durch das 1:2 (1:2) bei Hertha BSC hinnehmen. Genki Haraguchi (14.) und Fabian Lustenberger (45.+3) schossen schon in den ersten Hälfte die Berliner Tore. Neuzugang Toni Sunjic (36.) hatte per Kopf zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgeglichen.

Bereits am Freitagabend hatte Champions-League-Starter Borussia Mönchengladbach im vierten Spiel die vierte Pleite durch das 0:3 (0: 2) gegen den Hamburger SV kassiert. Die Fohlen haben weiterhin die Rote Laterne inne.

Die Vorfreude auf die Premiere in der Champions League in der kommenden Woche ist den Borussen gründlich verdorben. „Die Meisterschaft“, stellte Gladbachs Trainer Lucien Favre vor dem Spiel am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) beim FC Sevilla mit Nachdruck fest, „ist wichtiger als die Champions League.“ Pierre-Michel Lasogga (11. und 44.) und Nicolai Müller (52.) waren die HSV-Torschützen.

Komplettiert werden die Samstagspartien der vierten Runde am Abend mit dem Duell zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln.

sid/dpa

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Tuchel stinksauer: "Das war ein einziges Defizit"
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet