Zweitliga-Zusammenfassung

Braunschweig mit Moral - Union Berlin dreht auf

+
Fürth brachte in Braunschweig den Vorsprung nicht über die Zeit.

München - Die Spielvereinigung Greuther Fürth gibt in Braunschweig eine 2:0-Führung aus der Hand, Union Berlin verschafft sich gegen Sandhausen etwas Luft im Abstiegskampf - der Überblick über die Zweitliga-Spiele:

Eintracht Braunschweig - SpVgg Greuther Fürth 2:2 (0:0)

Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig hinkt in der 2. Liga weiter den eigenen Ansprüchen hinterher. Im Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth kamen die Niedersachsen über ein 2:2 (0:0) nicht hinaus. Marco Stiepermann (59.) und Kacper Przybylko (68.) trafen vor 21.200 Zuschauern für die Gäste. Benjamin Kessel (72./90.+3) rettete der Eintracht den Punkt. In den vergangenen acht Spielen gab es für die Eintracht fünf Niederlagen, sie rangiert in der Tabelle mit elf Punkten nur auf Platz 11. Für die Franken war es im fünften Auswärtsspiel der zweite Puhnkt. Mit 15 Zählern sind die Fürther jetzt Tabellensiebter.

Die Gäste waren vor allem in der ersten halben Stunde klar spielbestimmend und besaßen etliche gute Chancen. Die Hausherren brauchten eine lange Anlaufphase, um ins Spiel zu kommen. Nach 30 Minuten war der deutsche Meister von 1967 zwar besser im Spiel, allerdings fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft. In der zweiten Halbzeit waren die Fürther dann wesentlich cleverer im Abschluss. Das Stiepermann-Tor bereitete Przybylko vor, beim Treffer des Angreifers zum 2:0 leistete wiederum Stiepermann die Vorarbeit. Raffael Korte bediente beim Tor zum 1:2 Kessel, der per Kopf vollstreckte. In letzter Sekunden traf dann erneut Kessel - wiederum per Kopf.

Union Berlin - SV Sandhausen 3:1 (0:1)

Union Berlin hat sich mit dem zweiten Saisonsieg etwas Luft im Abstiegskampf . Die Berliner besiegten den SV Sandhausen 3:1 (0:1) und verließen zumindest vorläufig die Abstiegsränge. Sebastian Polter (52./80.) und Sören Brandy (59.) drehten nach dem Rückstand durch Seyi Olajengbesi (24.) mit ihren Toren die Begegnung. Durch den Sieg kann auch der in der Kritik stehende Trainer Norbert Düwel erst einmal durchatmen. Mit zehn Zählern zog Union zudem an den punktgleichen Gästen, die ihre dritte Niederlage in Folge kassierten, vorbei.

Vor 17.106 Zuschauern war das Spiel der Gastgeber im ersten Durchgang ohne Ideen. Sandhausen stand kompakt in der Defensive, Union kam kaum zu Möglichkeiten. Eine Standardsituation nutzen die Gäste zur Führung. Nach einer Freistoßflanke von Leart Paqarada setzte sich Olajengbesi gegen Fabian Schönheim durch und köpfte aus vier Metern ein. Nach der Pause erhöhten die Berliner den Druck und wurden schnell belohnt. Nach Vorarbeit von Brandy traf Polter zum Ausgleich. Drei Minuten später parierte Gäste-Schlussmann Marco Knaller bei einem Schuss von Benjamin Köhler glänzend. Köhler bereitete per Freistoß auch den Treffer von Brandy vor.

2. Liga: Wer steigt auf? Das sagen die Trainer

2. Liga: Wer steigt auf? Das sagen die Trainer

sid

Kommentare

Meistgelesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"