Was verdient der BVB-Stürmer?

Berater will Aubameyangs Gehalt offenlegen

+
Millionen soll Pierre-Emerick Aubameyang beim BVB pro Saison verdienen. Wie viel genau, könnte bald veröffentlicht werden.

Dortmund - Ein spanischer Spielerberater will rückwirkend am Transfer von Pierre-Emerick Aubameyang zu Borussia Dortmund mitverdienen. Deshalb fordert er, dass das Gehalt des Gabuners veröffentlicht wird.

Zwei Jahre nach dem Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang zu Borussia Dortmund klagt ein spanischer Spielerberater gegen den Fußball-Bundesligisten auf Offenlegung des Spielergehalts. Der Agent behauptet, ihm sei bereits im Dezember 2012 eine Provision von zehn Prozent des Jahresgehalts des Spielers aus Gabun zugesichert worden.

Um diese nun in Rechnung stellen zu können, müsse er wissen, was Aubameyang tatsächlich verdiene. Der Berater erklärte am Dienstag vor dem Dortmunder Landgericht, der BVB habe dem Angreifer in einem ersten Gespräch 2,8 Millionen Euro brutto in Aussicht gestellt. Das Gericht will dazu BVB-Sportdirektor Michael Zorc als Zeugen vernehmen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet
Fußballjahr für Leverkusens Kampl beendet