Kapitän geht von Bord

Hoffenheims Beck unterschreibt bei Besiktas

+
Blick zurück: Andreas Beck verabschiedet sich nach sieben Jahren von 1899 Hoffenheim und sucht sein Glück in Istanbul.

Hoffenheim - Andreas Beck kehrt 1899 Hoffenheim den Rücken. Der Kapitän unterschreibt einen Vertrag bei Besiktas Istanbul. Für Hoffenheims Klub-Boss Dietmar Hopp ist er eine Ikone.

Der neunmalige Fußball-Nationalspielers Andreas Beck verlässt den Bundesligisten 1899 Hoffenheim nach sieben Jahren und wechselt zu Besiktas Istanbul. Der bisherige Kapitän unterschrieb beim türkischen Spitzenklub einen Dreijahresvertrag. Beck hatte seinen Vertrag in Hoffenheim erst vor rund einem Jahr bis 2017 verlängert. Über die Höhe der Ablösesumme wurde nicht bekannt.

Beck spielte seit 2008 für die Hoffenheimer und absolvierte 233 Spiele für den Klub. Im tschechischen U21-Nationalspieler Pavel Kaderabek hatte sein Klub in der Sommerpause einen weiteren Rechtsverteidiger verpflichtet.

„Wie Sejad Salihovic ist auch Andreas Beck eng mit dem Aufstieg der TSG in den vergangenen Jahren verbunden“, sagte TSG-Gesellschafter Dietmar Hopp: „Durch seine Disziplin, Loyalität, Fairness, Einsatzbereitschaft und den Respekt mit dem er den Menschen stets begegnet, wurde er zu einem echten Botschafter der TSG-Philosophie.“ Rekordtorschütze Salihovic hatte 1899 in dieser Transferphase nach neun Jahren ebenfalls verlassen und war zum chinesischen Erstligisten FC Guizhou gewechselt.

SID

Kommentare

Meistgelesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"
Löw diplomatisch: "Russen müssen sich keine Sorgen machen"