Kölner Boxprofi schwebte in Lebensgefahr

Nach Schüssen auf Charr: Polizei sucht Schützen

+
In diesem Essener Imbiss wurde auf Manuel Charr geschossen.

Essen - Die Polizei fahndet weiter nach dem Täter, der den Kölner Profiboxer Manuel Charr (30) angeschossen hat. Bisher sei niemand festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am frühen Donnerstagmorgen.

Charr war in der Nacht zum Mittwoch von einem Unbekannten in einem Essener Imbiss in den Bauch geschossen worden. Nach einer Notoperation war er außer Lebensgefahr.

Nach einem Tipp hatte ein Spezialeinsatzkommando Stunden nach der Tat eine Wohnung unweit des Tatorts gestürmt, in der sich der Schütze versteckt halten sollte. Dabei sei eine Frau, die sich in der Wohnung aufhielt, in Ohnmacht gefallen, sagte ein Polizeisprecher. Der Verdächtige sei aber nicht mehr in der Wohnung gewesen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Sport droht Beben - Kein Olympia-Aus für Russland?
Sport droht Beben - Kein Olympia-Aus für Russland?
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“