Doppel verliert

Deutsches Davis-Cup-Team muss in Relegation

+
Das deutsche Doppel um Benjamin Becker und Andre Begeman hatte gegen die Franzosen keine Chance.

Frankfurt - Das deutsche Doppel hat kein Wunder von Frankfurt einleitet. Das Davis-Cup-Team hat gegen Frankreich den kürzeren gezogen und muss nun in die Relegation.

Das deutsche Davis-Cup-Team hat den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Bereits vor den abschließenden beiden Einzeln am Sonntag liegt die Mannschaft des neuen Teamchefs Michael Kohlmann gegen Vorjahresfinalist Frankreich mit 0:3 zurück. Am Samstag verlor das deutsche Tennis-Doppel Benjamin Becker und Andre Begemann in Frankfurt am Main gegen das französische Duo Julien Benneteau und Nicolas Mahut klar mit 4:6, 3:6, 2:6.

Am Freitag hatten schon Jan-Lennard Struff und Philipp Kohlschreiber ihre beiden Einzel verloren. Damit muss das deutsche Team im September in die Abstiegsrelegation. Die Auslosung findet voraussichtlich im Frühjahr statt.

Becker und Begemann waren gegen das französischen Top-Doppel ohne jede Chance. Kohlmann hatte am Freitag noch lange mit sich gerungen, ob er den nach seiner fiebrigen Erkältung noch nicht wieder komplett fitten Kohlschreiber im Doppel bringen sollte. Am Ende entschied sich der Nachfolger von Carsten Arriens gegen seine Nummer eins.

Das deutsche Doppel schaffte es die gesamte Begegnung über nicht, die Franzosen bei deren Service in Bedrängnis zu bringen. Dagegen musste Begemann im ersten und zweiten Satz je einmal seinen Aufschlag abgeben. Als Becker gleich zu Beginn des dritten Abschnitts ebenfalls sein Service nicht halten konnte, war die Begegnung gelaufen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Sky Sport News HD startet im Free-TV - mit FC Bayern live
Sky Sport News HD startet im Free-TV - mit FC Bayern live
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“