Alonso rechnet mit Aufschwung in zweiter Saisonhälfte

+
Fernando Alonso geht davon aus, dass sein Team in der zweiten Saisonhälfte "viel näher an die Top-Jungs" herankommt. Foto: Valdrin Xhemaj

Stuttgart (dpa) - Trotz einer bislang enttäuschenden Saison rechnet der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso mit einem Aufschwung bei McLaren-Honda.

"Ich denke, die zweite Hälfte des Jahres wird ein völlig anderes McLaren-Team zeigen, viel wettbewerbsfähiger", sagte der Spanier. "Unsere anstehenden Entwicklungsschritte sind ziemlich groß."

Zugleich relativierte Alonso, dass dies angesichts von "zwei Sekunden Rückstand" auf die Spitze nicht allzu schwierig sei: "Jeder Schritt bringt dann eine halbe Sekunde oder acht Zehntel." Er gehe davon aus, dass sein Team in der zweiten Saisonhälfte "viel näher an die Top-Jungs" herankomme.

Vor dem Großen Preis von Ungarn an diesem Wochenende belegt Alonso mit lediglich einem Punkt den 18. Platz in der Fahrer-WM. Nur in drei von bislang neun Rennen kam er ins Ziel. Sein britischer Teamkollege Jenson Button ist derzeit WM-17. mit vier Zählern.

Alonso versicherte, er sei mit dem Auto, der Entwicklungsphilosophie und den nächsten Weiterentwicklungen zufrieden: "Ich bin mit den Fortschritten bei Honda glücklich." Aber dass der japanische Motorenpartner bei seiner Rückkehr in die Formel 1 schon fünf Motoren in acht Rennen benötigt habe, sei "ein bisschen traurig".

Das schwache Abschneiden des einstigen Serien-Weltmeisters McLaren-Honda entschuldigte Alonso mit dem "komplett neuen Start von Null an". In diesem Sport könne man leider nicht abwarten. "Wichtig ist, nicht frustriert zu werden", betonte er. "Wir haben das Talent, die Mittel und die Hingabe - es ist eine Frage der Zeit", erklärte der 32-malige Grand-Prix-Sieger.

Alonso-Aussagen auf englisch

Kommentare

Meistgelesen

Sport droht Beben - Kein Olympia-Aus für Russland?
Sport droht Beben - Kein Olympia-Aus für Russland?
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Baby-Glück beflügelt Lewandowski
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
Borussia Mönchengladbach gegen Mainz 05 unter Druck
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“