Alonso nach schwerem Melbourne-Crash wieder erholt

+
Fernando Alonso kann es nicht erwarten wieder ins Auto zu steigen. Foto: Diego Azubel

Berlin (dpa) - Fernando Alonso ist anderthalb Wochen nach seinem schweren Unfall beim Formel-1-Auftakt in Australien voller Tatendrang.

"Ich habe mich ein bisschen erholt und kann es nicht erwarten, wieder ins Auto zu steigen", sagte der spanische McLaren-Pilot. Der 34-Jährige hatte den spektakulären Abflug in Melbourne wie durch ein Wunder unverletzt überstanden. Sein Wagen war allerdings nur noch ein Wrack.

Beim Großen Preis von Bahrain an diesem Wochenende in der Wüste von Sakhir, wo Alonso in seinen Weltmeister-Jahren 2005 und 2006 sowie 2010 gewann, muss er auch mit einer neuen Antriebseinheit starten. McLarens Renndirektor Eric Boullier lobte vor allem die Arbeit der Mechaniker und Ingenieure, die die kurze Zeit zwischen den Rennen nutzten, um wieder ein rennadäquates Chassis aufzubauen. "Das ist eine bemerkenswerte Leistung", meinte der Franzose.

Kommentare

Meistgelesen

Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Weinzierl lobt Schalker Talente nach 2:0 gegen Nizza
Rosberg-Rücktritt: „Es wird sehr, sehr merkwürdig und traurig“ 
Rosberg-Rücktritt: „Es wird sehr, sehr merkwürdig und traurig“ 
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
"Erdbeben" im Sommermärchen 2006: DFB weist Vorwürfe zurück
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Mainz 05 schmeckt das Europa-League-Aus nicht
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"
Bayer-Sportchef Völler: "Keine Verstärkung im Winter"