ZiSch

An Weihnachten sollte keiner allein sein

In Betanien wird auch durch den Weihnachtsmarkt für Abwechslung gesorgt.

Von Sarah Gerhard und Johanna Knaak, 8b, Humboldtgymnasium

Der Wecker klingelt. Schon früh am Morgen sind die Bewohner des Schwesternwohnheimes in Betanien auf den Beinen. Man trifft sich beim Essen und tauscht sich aus. Das ist zum gemeinsamen Ritual geworden, da viele der Bewohnerinnen schon sehr lange dort wohnen.

„1953-2015, das sind 62 Jahre! So lange lebe ich schon hier“, meint eine Frau lächelnd. „Und ich fühle mich hier sehr wohl. Natürlich ist es auch schwer, mit den Krankheiten, Problemen und Geschichten der Menschen umzugehen, die sie erlebt haben oder gerade durchleben. Doch trotz allem lebe ich hier sehr gerne.“

Auch in den anderen Häusern herrscht diese Meinung. Viele der Bewohner empfinden die Atmosphäre in Betanien als gut, obwohl alle so verschieden sind. Manche leben hier alleine, andere mit Geschwistern oder Partnern. Doch keiner ist hier wirklich alleine.

„Wir haben immer versucht, etwas mit den Leuten zu unternehmen, damit sie nicht einsam sind. Außerdem sollte nicht diese geschäftliche Atmosphäre gelten“, erzählt der ehemalige Geschäftsführer Martin Gerhard. Man konnte zum Beispiel auf den Weihnachtsmarkt gehen oder eine Runde spazieren gehen.

Auch in diesem Jahr stand wieder der Weihnachtsmarkt in Betanien an. „Seit 20 Jahren haben wir den Weihnachtsmarkt jetzt schon“, sagt Ulla Rappen, eine Mitgründerin und Besitzerin eines Standes, stolz. Auch Frau Körner, die am 5. und 6. Dezember dort geholfen hat, macht es jetzt schon seit fünf Jahren jedes Mal Spaß.

Sowohl für die Helfer als auch für die Bewohner ist der Weihnachtsmarkt jedes Jahr ein besonderes Highlight. Neben einigen Weihnachtsfeiern in den Häusern und mit der Familie ist der Weihnachtsmarkt einer der wichtigsten Termine für viele der Menschen dort.

„Es herrscht immer eine super Stimmung und man trifft immer jemanden, den man kennt und mit dem man sich unterhalten kann“, erzählt Ulla Rappen noch. Genauso haben auch viele der Anwesenden ihn erlebt. Deswegen wird auch in den nächsten Jahren ein Weihnachtsmarkt in Betanien stattfinden.

Kommentare